Ein Parka für den Berlin-Trip

Ich will euch – trotz meiner Frühlingsstimmung – noch ein älteres Projekt von mir zeigen, dass ich für meinen Bruder in den Weihnachtsfeiertagen genäht habe. Er hat sich zum Geburtstag einen Parka gewünscht. Und zwar nicht irgendeinen! Ich möchte hier jetzt nicht musikalisch Farbe bekennen, ich musste aber den Videoclip zu Caspers „Michael X“ so oft ansehen, dass ich den Text mittlerweile schon recht gut beherrsche. Es geht dabei nicht um die Musik, sondern um den Parka im Video, der maßgeblich Inspiration für mein Projekt war.

Ich möchte mich aber nicht mit fremden Federn schmücken: Das Schnittmuster stammt von mir, das Design allerdings kommt bis in’s Detail von meinem Bruder. Wir haben zwei Tage lang gezeichnet, geplant, überlegt, gemessen, probiert und skizziert, bis der Plan seinem Kopf-Bild entsprach. Der Parka war dann in 3 oder 4 Tagen genäht. Er ist aus grau-grüner fester Gabardine, gefüttert mit warmem Fleece und einem weichen beigen Futterstoff. Außerdem hat er eine Innentasche mit Reißverschluss für Wertsachen (ohne Abbildung). Der Kordelzug in der Hüfte ist rein dekorativ; theoretisch ist er zwar „funktionstüchtig“, unsere Meinungen darüber, ob da tatsächlich eine Kordel rein sollte, gehen allerdings auseinander.

Nachdem ich über die Feiertage bei meinen Eltern war und an der Maschine meiner Mutter genäht habe, liegt das Schnittmuster zum Teil noch dort (irgendwo??), zum Teil habe ich es mitgenommen… Etwas chaotisch. Ich werde alles daran setzen, es wieder zusammenzusuchen und als pdf bereitzustellen, hoffe, das bekomme ich hin. Vielleicht hat ja jemand von euch Lust soetwas zu nähen?

Auch im Frühling ist ein Parka oder leichter Mantel ja nicht zu verachten…

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (14)
  1. Wow, wie krass bist Du denn?! So etwas aufwändiges habe ich noch nie genäht, Respekt! Und dann auch noch den Schnitt selbst entworfen, ich bin sprachlos!

    Hut ab! Katharina

  2. Ihr Lieben! Ich habe noch überlegt, ob ich das wirklich posten soll, weil ich ja keinen Schnitt dazu habe… Dankeschön!

  3. mir gefällt die jacke sehr und ich wollte dich fragen ob du das schnittmuster noch hast und es mir vllt schicken könntest, suche schon ewig nach so einem parka
    liebe grüße

    1. Hallo Ramona,

      der Schnitt war aus mehreren Schnitten zusammengebastelt, das Zeitungspapier-Schnittmuster habe ich leider nicht mehr…
      Was suchst du denn genau? Wenn du mir 2,3 Bilder schickst sehe ich gerne mal nach, ich hab hier noch ganz viele Burda-Schnitte für Jacken in der Art rumliegen…

      LG VEra

        1. Wenn ICH möchte? Also wenn ich dir helfen kann, tue ich das gerne, aber dazu müsste ich schon wissen, was du möchtest. Wenn ich jetzt alle passenden Schnitte in ein Paket packe und dir schicke, kostet das ne ganze Menge…

          LG Vera

          1. alle müssen es ja nicht sein, aber so 1, 2 die dem oben ähneln würden mir schon sehr weiterhelfen, was mir dann nicht gefällt kann ich ja abwandeln
            lg

  4. Liebe Ramona,
    ich gucke am Wochenende (hier in Ö. ist ja heute kein Feiertag und ich habe Prüfungen ) mal nach und schicke dir gegebenenfalls die Zeichnungen dazu, dann kannst du mir sagen, ob es dir weiterhilft.
    LG

Leave a Reply

Your email address will not be published.