Meine Top 10 gegen die Winterdepression

Zur Zeit liest man ja auf allen Blogs davon: Wir können ihn nicht mehr haben – den Winter! Zwar gibt es hier in Graz keinen Schnee mehr, aber das verregnete Grau ist ja auch nicht versöhnlicher. Immer öfter lese ich auch: Man muss den Winter nehmen wie er ist…

Ja! Ihr habt ja Recht! Aber! Ich kann das nicht! Ich mag ihn einfach nicht!

Statt aber jetzt aufzuzählen, was ich nicht mag daran, habe ich lieber mal 10 schöne Dinge gegen den Winterblues gesammelt:

Heiße Zitrone gibt’s bei mir sowieso das ganze Jahr aber derzeit wirklich täglich. Bei dm gibt es Pülverchen, die man mit heißem Wasser aufgießt, ich mag aber auch manchmal ganz frisch gepresste Zitrone. Sauer macht ja bekanntlich lustig und das Immunsystem bedankt sich außerdem.

Man darf ja träumen, oder? Mich macht momentan jede klitzekleine Erinnerung an Wärme glücklich. Warum also nicht mal die alten Kinderalben rausholen, sommerliche Fotos betrachten und sich freuen, dass der Frühling nicht mehr weit ist. Und überhaupt: Wie schön es doch damals war. Und heute. Alte Fotos machen glücklich!

Okay, das ist jetzt keine Neuigkeit. Aber frisches Grün und zarte Blüten geben nunmal das Gefühl von Frühling…

Ja! Wenn der Küchentisch im kreativen Chaos versinkt, dann ist es egal, ob es draußen regnet, stürmt oder schneit. Und ein schönes Ergebnis hat man nachher auch noch in den Händen! Oder wie wär’s mal mit einem Besuch im nächsten Bastelladen? Es gibt immer neue Ideen – und wenn man nachher nur den alten Pritt-Klebestift ersetzt.

Ich schreibe gerne Karten, ich erhalte gerne Karten und ich bastle sie auch gerne. Wenn wir jetzt Frühlingsgrüße verschicken, können wir sicher sein, dass wir jemandem eine kleine Freude machen, wenn wir ihn an Sonne erinnern. Und beim Basteln und Schreiben wird’s einem doch auch gleich ganz warm um’s Herz .

Ja, ja, ich weiß: Es ist kalt, nass und unangenehm draußen. Aber ich weiß auch: Wenn ich mich überwinde, abends nur eine halbe Stunde laufen zu gehen, dann fühle ich mich nachher wie ein neuer Mensch – und kalt ist mir dann schließlich auch nicht mehr. Es muss ja nicht gleich Joggen sein: Ein Spaziergang durch den Park oder einen Ort, den man bislang nicht kannte wirkt sich auf jeden Fall auf den Kreislauf, das Immunsystem, das Wärmeempfinden und die Stimmung auf.

Geht es euch auch immer so: Wenn es warm wird, steht man plötzlich da und hat das Gefühl, man hat nur dicke, hässliche Winterpullover im Schrank? Wieso also nicht schon mal für luftige Kleidung sorgen? So eine schöne Bluse kann schon ziemlich Spaß machen und für noch mehr Vorfreude ist dann auch gleich gesorgt.

Und weil das hier natürliche eine runde Sache ist, kommt jetzt die Verbindung zu 4): Wie wär’s mit Selbernähen? Ein schöner Stoff, ein schöner Schnitt…

Es muss ja nicht immer Schokolade sein (wobei Phenylethylamin für die Euphorie, Tryptophan für den Serotoninhaushalt – nein, wir wissen natürlich, dass die Konzentration zu gering ist und ich höre jetzt auch schon auf kluge Hinweise zu geben), aber ein gemütlicher Kaffetisch mit Gebäck, Kuchen oder Blätterteig kann die Stimmung natürlich auch ungemein heben.

Wer bei doch immer an die Sommerfigur gedacht hat, der fühlt sich vielleicht jetzt angesprochen: Leichte, frühlingshafte Kost kann uns doch schon mal einstimmen! Ganz toll finde ich zum Beispiel Katharinas Sommerrollen, Frau Ziiis Petersilienwurzelsuppe (wer heimische Produkte bevorzugt und saisonal kocht), die Ziegenfrischkäsetarte aus der Cucina Piccina oder ihr probiert es mit meinen Pomodori gratinati (um die kulturelle Vielfalt in diesem Artikel noch mehr zu unterstreichen) und die Spargelzeit steht uns schließlich auch bevor.

Nein, ich halte jetzt keine pseudopsychologischen Vorträge über die eigene Einstellung. Aber:

Vorfreude ist die schönste Freude! Der Frühling kommt und die ersten Anzeichen dürfen wir schon genießen! Wir sollten uns vielleicht ein bisschen mehr freuen, anstatt uns auf das  Grau vor dem Fenster zu konzentrieren. Ist doch klasse: Der schönste Teil des Jahres steht uns JETZT bevor!

 

 

Übrigens: Das Schnittmuster für das Wickelshirt geht heute online, ihr findet es dann in der Sidebar unter „Nähen/Schnittmuster“.

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (2)
  1. Danke für diesen tollen Post! Heute scheint die Sonne bei uns wieder und das ist ein Zeichen jetzt die Kamera zu schnappen und zum Hafen zu laufen. Und später gibt es natürlich noch ein nettes Stück Kuchen mit leckerem Kaffee und dann geht es auf jeden Fall bergauf

    Sonnengrüße
    Franse

  2. Das hast Du aber schön zusammengestellt! Morgen zum Frühstück gibt´s ne heiße Zitrone, ich habe da heute richtig Lust drauf bekommen und gleich welche besorgt! Alles wird gut…hoffentlich schon morgen, da soll es ja richtig schön werden!

    Ein schönes Wochenende für Dich! Katharina

Leave a Reply

Your email address will not be published.