Zum Thema Nähen…

… gibt es ja unglaublich viele Bücher! Ich wurde jetzt schon mehrmals von euch gefragt, ob ich Nähanfängern bestimmte Schnitte empfehlen kann. Grundsätzlich helfe ich euch natürlich gerne, wenn ihr nach meinen Schnittmustern nähen wollt, aber ich freue mich ebenso, euch heute ein wirklich tolles Buch vorstellen zu dürfen.

Als der DuMont Verlag auf mich zukam, hatte ich schon mal in Do It Yourself Couture. Einfach nähen ohne Schnittmuster geblättert und ich wusste gleich, dass ich euch genau dieses Buch vorstellen möchte.

Rosie Martin zeigt in Schritt-für-Schritt-Anleitungen sehr verständlich, wie man sich selbst auf die eigenen Maße zugeschnittene Kleidung nähen kann. Dabei reichen ihre Vorschläge vom einfachen Rock bis hin zum extravaganten Poncho. Außerdem wird anhand vieler Bilder anschaulich dargestellt, wie schnell aus ein und demselben Schnitt durch eine andere Stoffwahl, einem Abnäher hier oder kleinen Details da ein völlig neues Kleidungsstück oder ein ganz anderer Stil entsteht.

Ich glaube dieses Buch ist ideal für alle Näh-Einsteiger, weil es Grundlagen wie das Taschen-Applizieren oder Ausschnitt-Verschließen erklärt und technisch anleitet sowie vertraut macht mit verschiedenen Materialien und Möglichkeiten. Aber auch für Fortgeschrittene kann dieses Buch sicherlich Inspiration sein, neue Ideen schaffen und Mut machen, sich an Neues zu wagen.

Wenn ihr überlegt, euch ein Nachschlage- und Inspirations-Buch zum Thema Nähen zuzulegen, kann ich euch „DIY Couture – Einfach Nähen ohne Schnittmuster“ also absolut empfehlen, zumal es für ein solches Buch recht günstig und absolut zeitlos ist.

Wer ein trockenes Grundlagen-Nachschlage-Werk sucht und auf Inspiration oder hübsche Bilder verzichten kann, dem würde ich raten, auf dem Flohmarkt oder im Antiquariat zu suchen. Bücher, die aus einer Zeit stammen, in der Hausfrauen noch aus praktischen Gründen genäht haben, sind hier und da sicherlich nicht mehr zeitgemäß, schaffen aber ein Grundverständnis!

Ich liebe zum Beispiel das Buch „Schneidern mit Chic“ von Marlene Esser, das mir meine Schwester einmal geschenkt hat und das in den 60ern erschienen ist.

Es liegt also an euch und was ihr von einem solchen Buch erwartet. Mit diesen beiden Tipps dürftet ihr aber auf jeden Fall sinnvoll investieren. Ich hoffe, euch ein bisschen weiter gebracht zu haben auf eurer Suche oder zumindest etwas inspiriert zu haben!

 

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist als Psychologin im Personalbereich tätig, statt aber Seelen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt für Livera und andere Onlineformate, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (3)
    1. Hallo liebe Dunja,

      das freut mich, denn ich habe mir für die Zukunft vorgenommen mich (unter anderem) mehr auf das zu konzentrieren, das mich wirklich erfüllt: Das Nähen.
      Ich habe also vor, zukünftig viel in diese Richtung zu machen!

      Ganz liebe Grüße,
      Vera

Leave a Reply

Your email address will not be published.