Allen Müttern…

Meine Mutter gehört zu den Frauen, die sich nicht viel aus diesem Tag machen. Deshalb ist es auch nicht weiter schlimm, dass ich dieses Jahr kaum Zeit gefunden habe, ihr eine kleine Freude zu machen. Ein Päckchen (Anleitung für das Brillenetui hier, Karten bastle ich zur Zeit gerne, indem ich Stoffausschnitte aufklebe) habe ich ihr trotzdem geschickt und außerdem meinen noch bei den Eltern lebenden Brüdern in den Ohren gelegen bloß nicht die Blumen zu vergessen (und das folgende Beweisfoto erhalten).

Viel wichtiger finde ich aber, auch unter dem Jahr mal ein „Danke“, ein Kompliment oder ein kleines Geschenk an sie zu richten; schließlich hat sie viele Jahre lang JEDEN TAG für mich gekocht, gewaschen, gesorgt, mir zugehört, mich verstanden und unterstützt (was sie auch heute noch tut). Trotzdem ist es natürlich auch eine schöne Gelegenheit, das alles mal auszusprechen.

In diesem Sinne: Allen Müttern, allen Vätern, allen Töchtern und allen Söhnen einen wunderschönen Muttertag!

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist als Psychologin im Personalbereich tätig, statt aber Seelen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt für Livera und andere Onlineformate, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHARE
SHOWHIDE Comments (3)
  1. Schön hast du das geschrieben, habe meiner Mama einen Blumentopf gemalert und ein Blümchen reingepackt, gibt es gleich im nächsten Post zu sehen…

    Liebste Grüße zu dir

  2. Nach diesem Text bin ich, die besagte beschenkte Mutter, die ihre Lesebrille jetzt immer in einem Echt-Leder-Etui aufbewahrt, gleich nochmal zu Tränen gerührt, und muß, um meine Emotionen abzubauen gleich noch mal etwas Lemon-Curd naschen. Das schmeckt auch ohne Brot!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published.