Weiß. Luftig. Sommerlich.

Hallihallo, ich bin auch mal wieder da… und ich danke euch, dass ihr es nicht aufgebt immer wieder herzukommen um zu sehen, ob es Neues gibt. Und das wird es! Ich habe nur einfach ein bisschen „Sommer“ bitter nötig (gehabt). Es gibt aber verschiedene Projekte, die in Planung sind – zum Teil mit sehr interessanten Sponsoren – und es gibt wohl bald wieder etwas zu gewinnen. Also dranbleiben!

Heute zeige ich euch aber erst einmal mein neuestes Nähprojekt.
Ich liebe Weiß. Ich liebe 3/4-Arm. Ich liebe Sommer. Ich liebe diesen Stoff (Schade, dass man nicht erkennt, dass die feinen Linien nur strichliert sind). Ich liebe dieses Shirt. Und DAS sage ich wirklich so gut wie nie über meine eigenen Projekte.

Der Weg dorthin war allerdings nicht einfach. Zwar ist der Schnitt wirklich simpel (vielleicht finde ich mal die Zeit ihn online zu stellen – falls jemand Interesse hat), allerdings war der Stoff… nun ja; nicht optimal zu verarbeiten. Ich habe wirklich alles probiert, was mir einfiel (von verschiedenen Füßchen über Transporteur-Änderungen bis zum verstärkenden Kantenband), aber die Abschlüsse an Ausschnitt und Bund wurden einfach nicht ordentlich.

Also habe ich ein bisschen geschummelt.

Die Säume sind einfach nur umgebügelt und dann mithilfe von Bügel-Schrägband fixiert. Fand ich erst doof, aber jetzt gefällt es mir ganz gut, dass es keine Nähte gibt.

Und wo ich schon dabei war, habe ich mir mit ebendiesem Band noch Levi’s Cutoffs gebastelt. So franst der Jeansstoff nicht so aus.

Wie sieht’s aus bei euch? Zieht ihr sommerliche Aktivitäten derzeit auch kreativen Bemühungen vor? Zumindest die Teilnehmer des Creadienstags scheinen fleißig wie eh und je…

 

Hier auch noch das Schnittmuster (XS-M: 140x80cm Stoff):

Schnitt downloaden

Zuschneiden:

1) Die Schnittmusterteile A-F bilden zunächst einmal Vorder- und Rückenteil ab. Die Zeichnung zeigt also einmal den Rücken (kleiner Ausschnitt) und einmal das Vorderteil (tiefer Ausschnitt), sofern das Schnittmuster am Stoffumbruch angelegt wird oder vorher verdoppelt wird.

2) Ebenfalls auf diesem Schnittmusterbogen findet ihr die Ärmel. Wichtig dabei: Sie werden nicht wie abgebildet sondern um 90° gedreht (habe ich nur so aufgezeichnet, damit alles auf einen Bogen passt). Auch hier gibt es wieder den Stoffumbruch zu beachten!

Nähen:

1) Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts aufeinanderlegen. Seiten- und Schulternähte verschließen.

2) Die beiden Ärmel werden im Stoffbruch (wie abgebildet) an der dem Bruch gegenüberliegenden Seite zugenäht und dann auf rechts umgestülpt.
Anschließend werden sie in die Ärmelöffnungen (Basis-Teil noch immer auf links) so eingelegt, dass ihre Stoffkanten auf denen der Ärmelöffnungen liegen. Feststecken, ggf. abheften, nähen.

3) Krempelt ihr nun alles auf rechts, fehlen nur noch der Bund und der Ausschnitt. Dazu könnt ihr die Nahtzugaben auf etwa 1,5 cm kürzen, zweimal nach innen schlagen, bügeln, stecken (am Ausschnitt heften), abnähen – evtl. mit Zwillingsnadel.

Aber wie gesagt: Es gibt da auch den Trick mit dem Bügeln, falls der Stoff nicht will . Zu euren Nachfragen: Zweimal Waschen wurde bisher auch damit überstanden, ich hoffe, das bleibt so!
Wenn ihr mit Jersey näht – und das solltet ihr in dem Fall – müsst ihr die Stoffkanten nicht versäubern.

 

Das ist wirklich ein Schnittmuster das so einfach ist, dass ich am liebsten noch 100 von den Shirts machen möchte…

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (17)
  1. hallo liebe vera,
    das bloggen soll ja in erster linie spaß machen – also alles richtig gemacht
    mal wieder ein sehr hübsches projekt! in meinem schrank liegen mindesten 5 shirts in ähnlicher form. hält das band denn mehr als einmal waschen aus?
    liebe grüße
    anni

    1. Hallo Anni,
      du hast total recht!
      Das mit dem Band bleibt abzuwarten… Bisher habe ich zwei mal gewaschen und noch hält es. Ich hoffe das bleibt so!
      LG Vera

    1. Hallo Dana,

      der Stoff ist ein dünner Jersey, der weiße Teil hat allerdings eine völlig andere Qualität (sehr weich und superdünn) als die grauen Streifen (rau und fest) – dadurch bin ich andauernd steckengeblieben, der Stoff hat sich zusammengezogen oder ich konnte ihn aus der Unterfadenspule rausfriemeln.
      Werde ich beim nächsten Stoffe-Kauf besser drauf achten!

      LG Vera

  2. Moin Moin. Super Shirt. Kann man das SM bekommen? Habe hier auch noch 2 Stöffchen liegen, die ich mal für mich verarbeiten möchte. Sonst nähe ich ja eher für meinen kleinen Mann… Aber ich bin auch mal wieder dran
    Würde mich also sehr freuen, wenn es möglich wäre, das SM zu bekommen :-)))
    LG Antje

  3. liebe vera,

    toll ists geworden dein shirt. bisher habe ich nur accessoires und was fürs baby genäht. aber ich glaube, mit dem schnitt würde ich mich vielleicht endlich auch mal an ein shirt für mich trauen.
    verrätst du noch, woher du den stoff hattest, falls online gekauft?
    lg
    doreen

    1. Hallo Doreen,
      der Stoff ist aus einem Stoffgeschäft in Graz (Happy Home, kann ich aber ansonsten nicht sehr empfehlen), ich fand ihn aber ohnehin nicht so toll zu verarbeiten – würde dir also raten, lieber einen dünnen Jersey zu kaufen. Muster in der Art gibt’s ja genügend.

      Das Schnittmuster kommt gleich, ich habe es schon gescannt und muss es nur noch bearbeiten und online stellen. Würde mich ja freuen, wenn ich dich dazu animieren könnte für dich zu nähen!

      LG Vera

  4. Liebe Vera,
    wenn man auf „Schnittmuster downloaden“ klickt, bekommt man „Hoseblau“ angezeigt. Ist das korrekt?
    Liebe Grüße
    Resa

    1. Nein, ist es natürlich nicht
      Ich kümmere mich gleich drum, dass zukünftig der richtige Link erscheint – danke für die Info!
      LG Vera

  5. Schlicht und schön, das würde mir auch gut gefallen! Habe neulich mit meinem ersten Jersey Projekt (ein ganz einfaches Sommerkleid) angefangen. Naja nun ist der Sommer bald vorbei und das kleid nicht fertig.. seufz..

    Liebe Grüße Veronika

    1. Nur nicht wehmütig werden! Der Spätsommer steht uns noch bevor und auch im Herbst gibt es sicher noch ein paar richtig warme Sommerkleid-Tage!
      Liebe Grüße,
      Vera

  6. Hallo liebe Vera,

    das T-Shirt ist der HAMMER! Genau mein Stil! Leider klappt das mit dem Runterladen nicht :O(
    Würdest Du mir das Schnittmuster per Email schicken.

    Vielen lieben Dank schon mal.

    VG Sanne

Leave a Reply

Your email address will not be published.