Kreative Geschenkideen #3: Für die Männer

Bevor ich zum letzten Teil der Geschenke-Reihe komme nochmal vielen Dank für eure ausführlichen Kommentare zum letzten Post! Es ist ja doch ungewöhnlich, dass ich so viel Text veröffentliche und ich freue mich, dass viele das sehr ähnlich sehen!Ok, lassen wir mal die Klischees außen vor. Ja; ALLE Männer trinken gerne Bier, essen Fleisch, gucken Fußball, sind technisch begabt und hassen alles was irgendwie mädchenhaft oder nett sein könnte ABER diesen Interessen kommen sie auch ohne unser Zutun nach, oder? Ich bin also bemüht persönliche Geschenkideen zu sammeln – am besten praktische!

Die Geschenkfindung für den Partner ist wohl die Königsdisziplin. Hauptfrage dabei: Praktisch oder romantisch? Naja, beides oder? Is ja klar, nur das Beste ist gut genug am allerbesten noch praktisch, romantisch, individuell, selbstgemacht, teuer, einmalig und das jedes Jahr auf’s Neue. Und die Ideen gehen uns auch nie aus, oder?

Ihr seht schon, die Männer zu beschenken hat in jedem Fall eine Gemeinsamkeit: Die Schwierigkeit, etwas Praktisches zu finden, das gleichzeitig schön und persönlich ist.

Ich habe dieses Jahr diese Leder-Dingchen gebastelt. Gut, dass hier fast nur die Frauen der Familie den Weg zu Livera finden, dann kann ich es nämlich verraten: Es handelt sich um eine Aufbewahrungsmöglichkeit für In-Ear-Kopfhörer. Gut für ordnungsfanatische Väter .

Was fast jeder Mann besitzt: Ein Handy, Ipad, Kindle… (Ich weigere mich darauf Rücksicht zu nehmen, keine Markennamen zu nennen). Was sehr schön und praktisch ist: Eine stilvolle Verpackung dafür. Noch besser: Selbstgemacht.

Es werde Licht! Praktisch sollte es ja sein. Vielleicht braucht der ein oder andere Partner/Bruder/Papa/etc. noch ein stylisches Schreibtischlicht… So Bürozeugs ist sowieso etwas, über das sich mein Vater immer freuen musste; wobei er sich über das Foto-beklebte runde Backblech als Pinnwand tatsächlich sehr gefreut hat.
Oder lieber eine Leuchte zum Lesen abends?

 

Eines der häufigsten Google-Ergebnisse, zu denen man auf meinen Blog gelangt ist diese Softbox hier. Sicher auch ein nettes Geschenk, wenn man sich gerne ein bisschen handwerklich betätigt.

 

 

Ouuuh, fast hätte ich eine Idee vergessen: Ich habe meinem Bruder mal ein Messer mit Messerscheide gebaut. So schwer ist das gar nicht. Meine Erkenntnisse und wie ich das gemacht habe, habe ich natürlich hier geteilt.

         

Oder doch lieber genäht? Wenn man den Geschmack des „Zu-Beschenkenden“ gut kennt, kann man sicher auch damit eine Freude machen. Mir kommt gerade eine Idee nach der anderen, wie schade, dass es von so vielem keine Fotos gibt!

Wieso nicht ein Büchlein? JEDER Mensch macht Notizen. Und am liebsten doch in ein schönes Buch, oder? Oder man verschenkt gleich ein beschriebenes Büchlein; zum Beispiel mit tollen Zitaten.
Bücher sind ja der Geschenkklassiker, das aber meiner Meinung nach nicht zufällig (genauso übrigens wie eine Armbanduhr – hat für mich auch was sehr Persönliches). Ich finde zum Beispiel, dass Bildbände ein ganz tolles Geschenk sind. Kennt ihr den Atlas der Vorurteile? Meinem geographiebegeisterterten Opa habe ich so etwas zum Geburtstag geschenkt.

Generell überlege ich bei meinen Brüdern, meinem Freund und unseren Vätern (und Opas) immer erst, was sie brauchen könnten, worüber sie sich freuen, was sie gerne machen und mögen – und dann, wie man das umsetzen könnte.

Und ihr so? Wie weit seid ihr denn in der Geschenkfindung?

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHARE
SHOWHIDE Comments (2)
  1. Was für eine super Idee, noch mal die tollsten Projekte von Dir als Geschenkidee vorzustellen! Vielleicht schaffe ich es noch, mich an den Pulli für meinen Mann zu setzen! Oder eine Kindle-Hülle zu nähen. Oder – oh Mist, ich brauche mehr Zeit, ich habe noch soooo viel vor!

    Liebe Grüße

    Katharina

  2. Die Hüllensache finde ich super, ist quasi das einzige, was ich an direkten Ideen hier von dir übernehmen könnte – wäre da nicht ein Vater ohne jegliches Gerät, ein Bruder, der sein Handy lieber ungeschützt in der Hosentasche hat und ein Freund, der sich grad erst eine neue Hülle geleistet hat … tja. Aber bei Männern mache ich es trotzdem ähnlich wie du, erstmal überlegen, was so die Herzensdinge sind, und dann schauen, wie man dazu passend eine Freude machen könnte

Leave a Reply

Your email address will not be published.