Shirt wird Kissen

Kennt ihr das, wenn die einfachsten Projekte die langwierigsten werden?

Ich hatte noch eins dieser Shirts, die man gekauft hat und nie anzieht, weil sie einfach nicht richtig sitzen und wollte zumindest den schönen Stoff verwerten. Also: Lernmaterial zur Seite und „ganz schnell“ an die Nähmaschine. Mein Freund sagte wortwörtlich: „Das ist wohl das einfachste Projekt, dass du je hattest“. Er hatte ja sooo unrecht…

Meine Nähmaschine machte Faxen ohne Ende, ich musste das letzte Stück von Hand zunähen. Weil der Stoff zu knapp für eine elegante Stülp-Verschluss-Lösung war, nahm ich diese Verschlüsse, die man mit dem Hammer anbringt und… das Ding kräftig auf den Daumen. Nachdem ich lang genug meinen gespaltenen Fingernagel beweint hatte übernahm mein Freund dann das Hämmern; das ist das Tolle an Sonntagen – da gibt’s keine Ausreden .

Das Ende vom Lied: Mein Freund vermisst den schönen alten Bezug. Weil er viel aufwendiger war… angeblich. Das muss jetzt noch ausdiskutiert werden.

Kennt ihr solche Projekte?

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (5)
  1. Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin suuuuper begeistert! Ich nähe für mein Leben gern, bin bisher aber noch nicht bei Klamotten angekommen, aber deine Schnitte werden definitiv dafür sorgen, dass sich das bald ändert.

    Und ich kenne solche Projekte nur zu gut, wie du es beschrieben hast. Da spinnt die Maschine, man muss jede Naht 5 mal auftrennen und wieder nähen, dann sitzt was falsch…nervtötend! Und die Idee mit dem Kissen ist ach toll, auch wenn ich das T-Shirt gar nicht so schlecht finde..

    Viele Grüße,
    Fredi von Seemannsgarn (http://seemannsgarn-handmade.blogspot.de/)

  2. Haha, oh man solche Geschichten kenne ich zur Genüge. Ich bastel nur noch schnell mal eine Verpackung für das Geschenk 10 Minuten vor Abfahrt. Oder wäre es nicht schön noch schnell für die Tischdeko….
    Ich hoffe, deinem Daumen geht es schon wieder wunderbar und der Bezug darf zumindest auf dem Sofa bleiben. Das hat er nämlich verdient, ich finde ihn toll. Vor allem in der Kombination mit dem kleinen Kissen und den süßen Knopfverschlüssen.
    Liebste Grüße, Eva

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.