Ein dunkles Treppenhaus und ein Halloween-Kürbis


Heute muss ich euch mal noch diesen kleinen Gruselfreund hier zeigen, der unser Treppenhaus so schön dekoriert. Eigentlich macht man sowas nur wenn man Kinder hat, hab ich gehört… Oder wenn man ein Halloween-Freak ist. Bin ich nämlich auch nicht. Während ich Verkleiden als Kind und Jugendliche ganz toll fand, hasse ich es mittlerweile!

Hat trotzdem Spaß gemacht, das Kürbisschnitzen! Ha! Und mein Freund hat sich ganz schön gegruselt. Er meinte, für Kinder müsste so ein Kürbis etwas freundlicher drein schaun. Dafür hat er nach einer Woche umso netter geguckt (also der Kürbis, nicht der Freund): Wie ein Opi. Es sind ihm nämlich alle Zähne ausgefallen. Und damit endet Halloween für mich schon 10 Tage vor dem eigentlichen Halloween-Abend.

Und ihr so?

Könnt ihr Halloween was abgewinnen oder gehört ihr zu den „Dieses amerikanische Zeug“-Menschen? Ich würde sagen, ich bin ein gemäßigter Halloween-Freund. Aber Licht finde ich ganz toll und deshalb gefällt mir die Atmosphäre, die von meinem Kürbiskopf ausging. R.I.P.!

Mal sehen, ob sich die Leute von CD gruseln….

 

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (11)
  1. Wow! Und das Treppenhaus scheint eine wahre Schönheit zu sein mit dem schmiedeeisernen Geländer! Vielleicht solltest du noch einen fieser dreinschauenden Kürbisschnitzen, damit sich die Kinder gruseln und nicht klingeln mögen
    Ich bin ja absolut keine Freundin von Kulturimperialismus á la Halloween. Verkleiden gab es nur zum Karneval und an St. Martin für’s Singen einen Beutel voll Süßigkeiten.
    Hab es schön gruselig!
    Franse

    1. Haha, gute Idee!
      Als Kinder durften wir bei sowas nie mitmachen, weil meine Mutter dieses „Betteln“ nicht mochte. Damals fand ich das nicht so doll, weil die anderen Kinder immer Süßigkeiten bekommen haben.
      Aber heute bin ich ihr dankbar. Außerdem finde ich es wirklich bescheuert, dass es mittlerweile üblich ist, auch Geld zu geben. Ausgenommen sind da natürlich Aktionen für einen guten Zweck…
      Hab es schön herbstlich
      Vera

    1. Besuchen die dich denn?
      In den letzten 5 Jahren ist es mir genau ein einziges Mal passiert, dass verkleidete Kinder vor der Tür standen – und das waren die heiligen drei Kinder-Könige

  2. Huahahahaha, der sieht ja gruuuuselig aus! Und besonders in eurem dunklen, romantisch verschlugenen Treppenhaus ist er perfekt inszeniert!
    Meine Kids sind absolute Halloween-Fans und ziehen mit Freude um die Häuser um Süßigkeiten einzusammeln. Mittlerweile hat es sich in der Nachbarschaft auch rumgesprochen und alle halten etwas bereit. Dieses Jahr gehen die beiden als Skelett und Scare-Crow, bin mal gespannt
    GLG Johanna

    1. Scare-Crow musste ich direkt googeln
      Im richtigen Rahmen finde ich das Ganze auch sehr nett! Es gibt ja da auch viele schöne DIYs im Internet…

      LG Vera

  3. eine düstere gruelige Stimmung ist die auf den Bildern definitiv super gelungen.
    Ich selbst habe noch nie einen Kürbis geschnitzt. Selbst für Suppe überlasse ich das zerschneiden immer den stärkeren, da habe ich wirklich Angst um meine Fingerchen ;D Ich finde Kürbisse nämlich wirklich sehr hartnäckig

    Liebe Grüße
    Mary

Leave a Reply

Your email address will not be published.