URBAN GARDENING ohne Balkon

Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, haben vielleicht schon mit diesem Post gerechnet: Während ich die letzten Jahre immer nur Kräuter vorm Fenster hatte (immerhin ), habe ich mich in diesem Frühjahr an ein kleines Urban Gardening Projekt gewagt.

Achtung, jetzt wird es grün – und zwar viele Bilder lang:

Ich habe fast alle Pflänzchen und Samen auf dem Bauernmarkt besorgt. In erster Linie deshalb, weil die Verkäuferinnen am Stand so lieb sind und weil die Auswahl wirklich enorm ist. Es ist mir irgendwie lieber, wenn ich weiß, wo die jungen Pflanzen herkommen, außerdem wird man am Markt immer so nett beraten.

Am Ende habe ich natürlich wie jedes Jahr ein paar Kräuter gepflanzt: Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Dill und dazu Rauke.

Die vorgezogenen Salatpflänzchen sollen relativ einfach zu halten zu sein (also genau das Richtige für jemanden wie ich, der innerhalb kürzester Zeit Pflanzen eingehen lässt). Sie brauchen Licht und vielviel Wasser, dafür aber kaum Platz bzw. Erde. Es reichen schon kleine Töpfe oder Balkonkästen.

Bei dem Tomaten wird es schon etwas komplizierter. Ich habe eine spezielle Sorte von Cocktailtomaten, die nicht so hoch wächst und daher auch nicht so wahnsinnig viel Platz braucht. Allerdings brauchen auch sie einen relativ tiefen Topf. Glücklicherweise haben wir gleich drei Fenster, die nach Süden zeigen: Sonne ist nämlich das A und O bei fast allen Gemüsearten – genau wie ein möglichst windstiller Platz.

Auch von Paprika gibt es anspruchslose und platzsparende Sorten, von denen man kleine „Babypaprikas“ ernten kann.

Fast alle Gemüsearten wachsen am Besten in Komposterde. Nur die ganz kleinen Pflänzchen und Samen habe ich vorerst in Anzuchterde gepflanzt. Sie werden dann später umgetopft oder es wird Komposterde dazugegeben.

Falls ihr gerne noch mehr zum Thema Urban Gardening und geeignete Gemüsesorten lesen wollt, könnt ihr das demnächst auf dem re:BLOG tun. Ich werde meinen Artikel dort dann ankündigen.

Hübsche Kräuterschildchen zum Selbermachen findet ihr hier.

Aber das Highlight ist der Mini-Balkon, den mein Freund gebaut hat. Wenn man eine geeignete Obstkiste aus Holz findet, kann man die natürlich auch umfunktionieren. Wir haben unseren „Gemüse-Kasten“ genau in der Größe gebaut, die wir brauchten – aber auch ein bisschen im „DIY-Style“; aus grobem Holz und nicht millimetergenau.

Wichtig ist nur, dass man einen Weg findet, das Ganze wirklich sicher anzubringen. Mit ein paar gewässerten Pflanzen wiegt der Kasten schon enorm viel und ich würde ihn niemals wie einen normalen Balkonkasten anbringen. Nachdem wir zwei versetzte Fensterbretter haben, war es für uns die beste Möglichkeit, ihn unter dem Fensterbrett festzuschrauben und vorne nur abzustützen, damit er nicht schief hängt und das Wasser runterläuft.

Ich liebe das Grün vor den Fenstern!

Jetzt muss ich es nur noch schaffen, all die Pflanzen möglichst lange am Leben zu halten ;).

Was meint ihr? Das Projekt findet ihr heute auch hier.

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (19)
    1. Ja, ein Balkon wär schon was…
      Vielleicht in der nächsten Wohnung

      Danke dir und viele Grüße an den Balkon-Garten!
      Vera

  1. Wow, wie cool. Sieht total schön aus undacht Lust aufs Gärtnern und auf ein bisschen Grün:) Der Platz ist dadurch wirklich ideal genutzt!
    Liebste Grüße, Anna

  2. Hey, du bist ja voll im Gartenfieber! Mein Garten muss dieses Jahr etwas auf Sparflamme wachsen – es steht so viel Veränderung an! Ja, wirklich wir ziehen um. Nur nach nebenan, aber vorher muss gründlich modernisiert werden. Am Montag geht´s los! Ich halte dich aber auf jeden Fall auf dem Laufeneden!
    GLG Johanna

    1. Wow! Wie spannend!
      Ich hoffe, du hast weiterhin einen schönen Garten? In jedem Fall wünsche ich euch alles Gute und so viel Spaß, wie der bei einer Grundsanierung möglich ist!
      Ich bin gespannt und freue mich mit euch

      LG aus dem Süden,
      Vera

    1. Haha, sieht das echt so waghalsig aus, oder?
      Wir haben ja schon an den anderen Fenstern immer Pflanzen gehabt und mit Wind haben wir hier auch keine Probleme.
      Das ganze Projekt war nur dazu gedacht, dass das alles wirklich sicher ist – aber mein Freund hat das schon vorausgesehen, dass da Bedenken aufkommen werden…
      Danke jedenfalls für dein Kompliment!

      LG nach NRW,
      Vera

  3. Wow, ich bin beeindruckt! So ein tolles Post, die Fotos sind auch superschön, besonders das beim Gießen. Euer Mini-„Balkon“ sieht einfach klasse aus und ihr werdet hoffentlich viel Freude daran haben. Das selbstgebaute Regal ist so eine klasse Idee. Ab auf meinen Balkon…

    Alles Liebe,
    Laura

  4. Super coole Idee mit dem Kasten vor dem Fenster, sieht echt toll aus ich drück dir ganz fest die Daumen! Meine Kräuter haben auf dem Balkon sogar den Winter überlebt – obwohl ich dachte, dass ich sie damit umbringe

    1. Wow! Meine Kräuter überstehen den Winter nie (bis auf den Schnittlauch, der kommt dann wieder), aber ich hab leider auch wirklich keinen Daumen.
      Immerhin blüht das meiste mal

      LG Vera

  5. Oh, wie toll! Man sieht in jedem Beitrag, wie viel Mühe du dir mit dem Blog gibst und deine Ideen finde ich richtig toll. Nehme ich mich auch vor für meine nächste Wohnung (ab Juli)!

    1. Danke Sabine, das freut mich!
      Ich wünsch dir ganz viel Ideen und Energie für die neue Wohnung!

      LG Vera (die gerade deine tollen Bilder bestaunt)

  6. So, so toll! Wir haben sogar eine Terrasse und noch einen kleinen Balkon, auf dem ich jetzt unbedingt etwas anpflanzen will. Für Tomaten ist es zu schattig, aber Gurken und Salat vielleicht?
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude beim Gärtnern, liebste Grüße
    Eva

Leave a Reply

Your email address will not be published.