Upcycling-Kleiderschrank: Layer Shirt aus zu kurz gewordenem Pulli

Bei mir sammeln sich geradezu die Projekte. Was ich schon lange mal angehen wollte, sind ein paar Upcycling-Projekte aus meinem Kleiderschrank. Z.B. liegt der Blusenstoff für ein zu kurz gewordenes Shirt schon seit Wochen fertig gebügelt und gesteckt in einer Schublade rum.

Jetzt hab ich es endlich geschafft, aus dem zu kurz geratenen Streifenshirt ein Layershirt zu machen, indem ich einen Bluseneinsatz eingenäht habe. Die Kombination aus Streifen und dunklem Blusenstoff darunter gefiel mir dabei so gut. Wollte ich schon lange mal haben, jetzt hab ich es eben genäht und zeige euch heute mal, wie man das ganz fix machen kann.

Ihr braucht nur das unpassend gewordene Oberteil und einen Rest Blusenstoff, oder eine ausrangierte Bluse. Zunächst müsst ihr am Bund die Weite des Oberteils genau (!) abmessen.

Wichtig ist bei so feinen Stoffen vor allem, ordentlich zu bügeln. Als erstes habe ich wie auf obigen Bildern zu erkennen, die unteren Stoffkanten zwei mal (je ca. 0.7cm) eingeschlagen, gebügelt und festgesteckt. Dann habe ich bei den beiden vorderen Stoffteilen für die „Fake-Knopfleiste“ erst einen halben, dann einen cm eingeschlagen und ebenfalls gebügelt/gesteckt. Die Leisten habe ich entlang beider Stoffkanten und die Abschlüsse nach unten hin etwa 0.3 cm vom Rand entlang abgenäht.

Dann hab ich die beiden Seitennähte verschlossen, indem ich die beiden vorderen rechts auf rechts auf das hintere Stoffgut gesteckt und abgenäht habe. Die Kanten habe ich mit einem einfachen Zickzack versäubert (geht einfach am schnellsten).

Zum Schluss habe ich die obere Stoffkante 2x wenige mm nach innen eingeschlagen und einmal rundherum abgenäht. Das Einnähen selbst habe ich mit lockerem Stich von Hand genäht, weil es wirklich schnell geht. Wenn ihr farblich passendes Garn habt und einen geeigneten Bund, kann man natürlich auch einmal mit der Maschine drumherum nähen.

So schnell, so einfach, ein neues Outfit.

In der Sonne getragen natürlich nochmal so schön! Genießt ihr das auch gerade so; es wird Sommer!

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (6)
  1. Das sieht toll aus, die Idee ist gut! Ich finde viele Shirts generell zu kurz (ja ich weiß, Mode…), da würde sich das anbieten.
    Ich mag auch dein Outfit, simpel, chic und schön:)
    Eeh, Sommer? Ich kann dir die letzten 345 Regenimpressionen schicken, wenn du magst? Regen am Morgen, Regen am Mittag, Regen kurz nach Mittag, Re…;)
    Liebste (sonnige, hahaa) Grüße,
    Anna:)

    1. Danke! Aber spätestens heute ist doch Sommer, oder?
      Danke, auf die Regenimpressionen verzichte ich gerne, die haben wir dann hier im Sommer bestimmt sowieso wochenlang

      Mit den kurzen Shirts ging’s mir auch immer so, hab mich aber damit angefreundet. Auf die richtige Hose dazu kommt es an

      LG Vera

Leave a Reply

Your email address will not be published.