Cremeweißes Wohnzimmertisch-Makeover

Vielleicht kennt ihr ja schon meinen Wohnzimmertisch? Ich habe die Tischoberfläche schon vor langer Zeit grau gesprüht, aber mittlerweile war sie einfach nicht mehr schön und irgendwie kam mir ganz plötzlich die Idee, sie weiß zu streichen. Dass dadurch die goldene Leiste erst so richtig zum Glänzen kommt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

Im Kunstbedarf wurden uns die Montana Spraydosen empfohlen mit dem Hinweis seitens des Verkäufers an meinen Freund „Sie werden sehen, jetzt wird sie bald alles in der Wohnung ansprühen“. Und tatsächlich haben diese Farben Suchtpotential. Sie sind nämlich nicht nur super einfach in der Handhabung sondern noch dazu richtig stylish!

Ich habe mich für „White Cream“ entschieden, weil es toll harmoniert mit dem Altweiß, dass wir schon viel in unserer Wohnung haben. Dazu habe ich einen Lack zum Versiegeln gekauft. Ich habe zwei Cans benötigt, bei geeignetem Untergrund dürfte aber eine reichen.

Der Untergrund… der muss natürlich rau, staubfrei und trocken sein und sollte kein Wasser aufnehmen (in dem Fall bräuchte man noch eine Grundierung). Ich habe meinen Tisch in drei unterschiedlichen Abstufungen in der Körnung abgeschliffen. Das Wichtigste bei der Benutzung der Cans ist: SCHÜTTELN. Und zwar erstmal richtig lange, damit es nachher keine Spritzer oder Unregelmäßigkeiten gibt. Dann habe ich auf den Untergrund gesprüht, weil gerade beim Ansetzen gerne mal zuviel Farbe rauskommt, und die Oberfläche in kreisenden Bewegungen gleichmäßig in weißen Nebel gehüllt. Das Ergebnis ist toll!

Finden übrigens auch die Nachbarn ;). Es ist unglaublich wieviele Menschen sich immer genötigt fühlen, ihren Kommentar abzugeben, wenn man im Hof arbeitet…

Hach, es ist Herbst geworden… Ein wunderschöner goldener Herbst mit viel Sonne. Sind wir nicht mit tollem Wetter gesegnet in diesem Jahr? Ist doch unglaublich! Ich liebe in dieser Jahreszeit Sonnenblumen so sehr! Sie sind irgendwie so spätsommerlich-fröhlich ohne gleich so bunt zu sein.

So sehe ich mich noch ein bisschen an den Blumen und den schönen Cans satt – und schiebe den Sport noch ein bisschen vor mir her ;). Ach was, bei dem schönen Wetter muss ich raus!

 

P.S.: Bald gibt es eine neue Ledertasche!

 

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (9)
  1. Montana macht das Leben tatsächlich leichter. Was ich damit schon alles angesprüht habe, grad gestern wieder. Fahrräder, Möbel, Lampen, Krams – die Montana-Farbpalette im Keller hilft immer weiter Das Weiß macht sich „strahlend gut“ auf dem Tisch!
    Liebe Grüße von der Küste zu dir!

    1. Haha, sehr gut. Ein Vorrat ist natürlich noch besser! Danke, ich bin auch sehr glücklich damit.

      Übrigens bin ich schon in ein paar Tagen ganz nah bei dir – bin ein paar Tage bei der Verwandtschaft in Heidmühlen

      Liebe Grüße aus dem Süden!

  2. Hübschi! Ich selbst komm einfach nicht mit Sprühdosen klar und mach immer Nasen aufs Sprühgut. Daher muss ich die Dose immer vorher schon weiterreichen.
    Schöne, gemütliche Fotos Und fein, dass du auch ein Klimabuch hast
    Am Anfang fand ich die Bilder furchtbar kitschig, aber jetzt mag ich Klimt total gern

    Liebe Grüße,
    Marie

      1. Ja, das mit den Sprühdosen musste ich auch erst lernen
        Ich glaube schütteln ist die Lösung. Und weit genug weggehen.
        Von Klimt mag ich auch nicht alles. Das Bich ist über die Wiener Künstler um 1900 und es sind vor allem tolle Skizzen drin – ich mag da Schiele, auch wenn das Hipstertum ihn ein bisschen für sich beansprucht hat

        Liebe Grüße!!

  3. Wunderbar sieht dein 60er-Jahre Tischchen aus! An Sprühfarbe hab ich mich bisher noch nicht ran getraut, aber bei Dir sieht das ja ganz easy aus! Übung macht den Meister oder so! Bei uns war heute Sperrmüll und ich hab schon überlegt mal durch die Straßen zu wandern, um nach schönen Stücken Ausschau zu halten. Dein DIY motiviert mich das vielleicht beim nächsten Mal anzugehen!

    Danke für´s Zeigen und viele Grüße, Kathrin

Leave a Reply

Your email address will not be published.