Ballett-Mitbringsel

Wo geht nur die Zeit hin? Ich habe im Moment das Gefühl, zwischen Sommer-Sonne-letzteSemesterferien-Familie-Freunde-Frankreich-Spanien-Kroatien-Bayern-Nordsee-Planungen-See-Fahrrad-Sommergeburtstage-Umzüge-Basteln-Verabschieden-See-Berge-Bewerbungen-Anträge-Organisation-Hamburg-Dawanda-Hitzesport-Träumereien-Fotos-Babysitten-Spararbeiten-Unisprechstunden-Natur-Sommeressen-Busfahrten-Marktliebe-Regenbögen-Ausflüge-Kornfelder-… überhaupt nicht mehr zum Stillstehen zu kommen.

Gut so. Aber heute will ich trotzdem nochmal was posten. Für den Geburtstag einer Ballett-Kollegin (is noch gar nicht soooo lange her – hat schon nicht mehr geschneit), habe ich ein kleines Kosmetik-Täschchen für die Handtasche genäht. Oder für was auch immer.

Ich habe ziemlich lange versucht, ein Motiv auf den Leinenstoff zu drucken, es wurde aber alles nichts, sodass ich irgendwann zum Pinsel griff und das Motiv – nicht ganz frei Hand – mit Stofffarbe aufgemalt habe. An den beiden Enden ober und weit unterhalb des Motivs habe ich einen Reißverschluss angenäht (das geht so) Danach habe ich den Stoff einfach auf links an beiden Seiten vom Stoffumschlag bis zum Reißverschluss zugenäht und das Täschchen, das gerade getrocknet war noch eingepackt.

Die hübsche Schere habe ich übrigens auf dem Flohmarkt gefunden. Das ging schneller, als meinen Bruder im Getümmel ausfindig zu machen. Der ist zwar gefühlt ein paar Köpfe größer, setzt aber seine Energie anders ein als ich und so fällt es mir in verschiedenen Situationen schwer, seinem Tempo zu folgen (Mein Fahrlehrer sagte damals, ich hätte ein langsames Naturell – das benutze ich bis heute gerne als Entschuldigung). Jedenfalls habe ich auch mal was gefunden auf dem Flohmarkt!

Wenn ich nicht so kleine Projekte für Freunde habe, schaffe ich es fast gar nicht mehr vor die Nähmaschine. Eigentlich wollte ich mal noch eine Tasche nähen und ein anderes Nähprojekt habe ich auch noch, dass ich euch zeigen wollte. Wie ist das bei euch? Seid ihr auch Sommer-Näh-faul?

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comment (1)

Leave a Reply

Your email address will not be published.