Den Sommer festhalten

Spätsommerlicher Blumenstrauß fürs Wohnzimmer

Früchte des Spätsommers

 

Spätsommer! Gibt es eigentlich eine schönere Zeit im Jahr? Üppiger, farbenfroher, romantischer wird es nicht mehr. Am tollsten finde ich im Moment die Marktbesuche: Die Auswahl ist riesig und Obst und Gemüse schmecken so intensiv wie nie. Mindestens einmal in der Woche hole ich mir ein paar frische Marktblumen, weil mich die Farben (und die niedrigen Preise) einfach nicht vorbei gehen lassen. Schnittblumen halten ja leider nicht lange, aber Obst und Gemüse kann man glücklicherweise konservieren. Ich habe mich letztes Jahr ans Geleekochen gewagt (danke Sara für deine Hilfe!) und dieses Jahr schon Erdbeeren und Aprikosen eingekocht. Bei einer Freundin habe ich vor Kurzem reihenweise Rezepte aus einem Einkoch-Buch abfotografiert, es mangelt mir also nicht an Inspiration.

Und obwohl uns meine Mutter immer mit selbstgemachten Marmeladen versorgt (die aber meist nicht lange da sind), hatte ich wieder Lust darauf, Himbeergelee zu kochen. Ich will ehrlich sein, ein bisschen geht das schon dabei los, dass ich es liebe auf’s Himbeerfeld zu gehen. Vor ein paar Tagen war ich mit einer Freundin dort, allerdings war es ein bisschen traurig zu sehen, wie viel der erneute Frost Anfang des Jahres kaputt gemacht hat.

 

Pflaumen

GElbe Sonnenblumen für Spätsommerflair

Himbeergelee selbst gekoch

 

 

Für ca. 4 Gläser Himbeer-Gelee:

Ich kaufe immer den 3:1 Gelierzucker. Für das Himbeergelee habe ich 1 kg Himbeeren gewaschen, kurz eingekocht (unbedingt mit Deckel, damit nichts von der Flüssigkeit verloren geht) und durch ein Sieb passiert. Das Fruchtmus habe ich mit 300g Gelierzucker etwa 7 Minuten eingekocht, Unmengen an Zimt untergerührt und anschließend in ausgekochte Gläser gefüllt. Auf den Kopf gestellt, gewartet, gegessen.

Die einfachsten Dinge sind ja wohl die besten! Zimt ist übrigens auch so eine Sache, über die ich Stunden schreiben könnte: Passt zu jeder Jahreszeit, in’s Müsli, Marmelade, Joghurt, Reisgerichte, Soßen,… und schmeckt nie zu stark vor.

 

 

 

Marmelade kochen

Gelee einkochen

GElbe Sonnenblumen für Spätsommerflair

 

Im Grazer Umland werden bald die Äpfel und Trauben reif und ich freue mich schon auf Isabella-Trauben (das wird dann wohl das nächste Einkoch-Projekt). Den Sommer festhalten heißt aber für mich vor allem, die Hitze, die wir jetzt nochmal haben auszunützen. Raus aus der Wohnung (am besten raus aus der Stadt) und Sommermomente sammeln!

Wie haltet ihr den Sommer fest?

 

Himbeermarmelade selbst machen

 

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comment (1)

Leave a Reply

Your email address will not be published.