Das war der Oktober

Das war der Oktober auf Livera

 

Zack, November. Weil der Monatswechsel meist viel zu schnell geht, habe ich beschlossen zu jedem Monatswechsel einen kleinen Artikel zu schreiben, um nochmal ein Bild von dem Monat und seinen Highlights zu bekommen, der da jetzt geht. Dabei möchte ich auch mal Fotos dazunehmen, die es nicht auf den Blog geschafft haben und auch wenn ich hier nichts Privates zeigen möchte, sollen auch ein paar persönliche Erkenntnisse und Eindrücke dazwischen sein.

 

Der Oktober ist einfach ein intensiver Monat. Für mich nicht nur wegen seinen Farben und der vielen Sonne, die man so unheimlich genießt, sondern auch weil einfach unheimlich viel los war.

Im Oktober habe ich endlich in Deutschland ein Gewerbe für den Blog angemeldet und Pläne für meine „Rückkehr“ in mein Heimatland geschmiedet. Ich war in Bayern und im allertiefsten hintersten Oberbayern, in Hamburg, München, Innsbruck und Wien. In Städten, Restaurants und Cafes, Wohnungen von Freunden, an meinem geliebten Griessee, auf Bergen und in den tiefsten Absteigen. Das alles in Nebel, Regen und goldener Sonne – und manchmal auch irgendwie alles zusammen.

 

Felsige Berglandschaft im Nebel

Mit Freunden unterwegs in den Bergen

Bergpanorama im Chiemgau

Für den Blog und auch privat habe ich im Oktober viel gefrühstückt, gebruncht, gekocht, eingemacht, gegessen,…

Außerdem gab es viele frische Blumen. Auf unseren Märkten gibt es jetzt fast nur noch Kränze und Gestecke, die Blumen-Zeit ist wohl vorbei.

 

Oktoberfarben

Pflaumentarte auf livera magazine

Frühstück mit Freundinnen

Frische bunte Spätsommertomaten vom Bauernmarkt

Tomaten selbst trocknen und einlegen

 

_-38

In Hamburg gab es wieder ein Treffen für den re:BLOG. Gemeinsam mit Bloggern, die ich schon kannte und anderen, die ich dort kennenlernen durfte, ging es um das Thema Nachhaltigkeit im Alltag.

Ich habe ein paar neue Vorsätze gefasst (mehr dazu auch bald hier) und alte über Bord geworfen (Wieviel darf ein Handy kosten? Wie dick dürfen Augenbrauen sein? ). Vor allem aber habe ich den Vorsatz gefasst, mich locker zu machen in allen möglichen Dingen. Auch in den Bereichen, wo man Vorsätze noch nicht in die Tat umsetzen kann. Ich gebe definitiv zu viel Geld für Kleidung und Co. aus und ich mache mir immer noch zu viel Druck, vor allem beim Sport. Und trotzdem ist es für mich auch ein wichtiger Vorsatz, mal loszulassen und nicht alles mit Disziplin durchzuziehen. Macht nämlich einfach weniger Spaß und führt am Ende damit auch nicht wirklich zum Ziel. Das gilt auch für das Thema Nachhaltigkeit: Schritt für Schritt und mit Maß und Ausnahmen. Eben eine nachhaltige und nicht nur akute Herangehensweise.

 

Auf dem Weg nach Hamburg

hamburger-rathaus

Bloggertreffen in Hamburg

Alte Gewohnheiten und neues IPhone

herbstliche Stimmung im Oktober

hamburg-reblog-treffen

Vor allem aber habe ich im Oktober ganz viel Zeit mit unglaublich tollen Menschen verbracht und mal wieder festgestellt, wie dankbar ich darüber sein kann, so besondere Freunde, Familie und Bekannte zu haben. Und auch wenn der November weniger bunt werden wird, freue ich mich auf feine Basteleien, leckere Rezepte, gr0ße und kleine Projekte, sehnsüchtige Gedanken und Pläne und diese ganz besondere blau-grüne, kältere, frische Novemberstimmung!

Vielleicht ist das auch der Grund, warum es im Oktober hier mehr ums Essen und Leben ging und nur ein einziger Kreativ-Post online ging. Auch das wird im November anders sein…

 

Lila Blüten im Abendlicht

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.