Falafelburger für ein Essen mit Freunden

Burgeressen mit Freunden

 

Während es draußen so kalt ist wie gefühlt seit 100 Jahren nicht mehr, ist es doch die perfekte Zeit um gemeinsam mit Freunden abends bei einem gemütlichen Essen zu sitzen. Ein warmer Raum mit gutem Essen, schön gedecktem Tisch, guten Gesprächen und Getränken wärmt auch die Seele, oder?

Perfekt dafür sind zum Beispiel vegetarische Falafelburger, die sich jeder wie und so oft er möchte belegen kann. Ich habe dazu eine einfache Rezeptidee, die wir erprobt und als einsetzbar befunden haben .

 

tomatenchutney

Falafel

  • 250 g Kichererbsen, gekocht
  • 1 feingehackte Zwiebel
  • 3 TL Speisestärke
  • kleine gepresste Knoblauchzehe
  • Bund frische Petersilie, gezupft
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Tahini-Paste
  • Schuss Zitronensaft
  • etwas Paniermehl

Tomaten-Chutney

  • 2 Zwiebeln in Scheiben geschnitten
  • 4 gewürfelte Tomaten
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • Salz & (Zitronen)Pfeffer

Mango-Chutney

  • 2 reife gewürfelte Mangos
  • ca. 40 g Ingwer in Scheiben
  • 1 gemahlene Chilischote
  • Saft einer Limette
  • 100 ml Weißweinessig
  • 100 g Rohrzucker
  • Salz & Pfeffer

Tzaziki

  • 1/2 geriebene Salatgurke
  • 150 g griechischer Joghurt (oder anderen festeren Joghurt)
  • kleiner Bund frischer Dill
  • 1/2 gepresste Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer

Weitere Belagmöglichkeiten

  • Tomaten
  • Gurkenscheiben
  • Rucola
  • Feldsalat
  • Feta
  • frische Kräuter

 

Für die Falafel die Zwiebel andünsten und mit den restlichen Zutaten vermischen. Grob pürieren und kleine Bratlinge formen (Wenn zu klebrig etwas Paniermehl dazugeben). In Paniermehl wenden und in Olivenöl fertig braten.

Für das Tomaten-Chutney die Zwiebeln dünsten, anschließend die Tomaten dazugeben und das ganze einkochen lassen. Einen Schuss Balsamico-Essig dazugeben und nochmal einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Mango-Chutney Zucker in Essig und Limettensaft auflösen. Die restlichen Zutaten dazugeben und einkochen. Zum Schluss abschmecken.

Für Tzaziki einfach nur alle Zutaten mischen und  mit Salz & Pfeffer abschmecken. Etwas stehen lassen.

 

Falls ihr ein Rezept für Burger Buns für mich habt, immer her damit! Ich bin dabei bisher immer gescheitert, alle Versuche waren mir zu fest. Was ist euer Tipp für diese kalten Tage?

 

Vegane und vegetarische Beilagen zum Falaffelburger

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.