Goldenes für die Handtasche

DIY Gold-Tasche

Ach ja, da hab ich mir ganz ungeplant eine ganz schön ausgedehte Blogpause gegönnt. Es waren einfach zu viele andere Arbeiten und Jobs zu erledigen und da tut es doch gut, die Option zu haben, den Blog mal ruhen zu lassen. Um einen Anfang zurück zur Regelmäßigkeit zu finden, zeige ich euch heute ein relativ simples Projekt: Ein goldenes Täschchen z.B. für die Handtasche. Eigentlich fällt das Ganze sogar unter die Kategorie Upcycling, denn das Grundmaterial ist eine Erste-Hilfe-Wärmedecke (die man fürs Upcycling natürlich vorher mal benutzen müsste ).

 

Selbstgenähte Tasche in Gold

Nähen: Gold-Täschchen

Man braucht

  • Erste-Hilfe-Wärmedecke in zweifacher Größe des Täschchens + etwas Nahtzugabe (ca. 20x30cm, um auf ein Täschchen von 20×15 zu kommen)
  • 2x benutze Folie/Frischhaltebeutel/o.ä. aus Plastik in denselben Maßen
  • Reißverschluss in 20cm
  • etwas Backpapier
  • Garn und Nähmaschine
  • Schere

 

Um das Material der Decke zu verstärken, habe ich diese Technik genutzt. Dazu habe ich die Decke zwischen zwei Lagen des Plastiks gelegt und das Ganze widerum in Backpapier gehüllt, sodass man darüber bügeln kann, ohne entweder das Bügeleisen kaputtzumachen oder Plastik auf das Bügelbrett oder die Unterlage zu kleben. Nach nur wenigen Sekunden Bügeln haben sich die drei Schichten verbunden. Das Material lässt sich mit der Haushaltsnähmaschine und normaler Fadenspannung für festere Stoffe gut nähen. Nun kann man den Reißverschluss an die beiden 20cm-Seiten annähen, sodass die schöne Seite des Reißverschlusses auf der gewünschten Seite der Folie liegt. Wie man dabei am besten vorgeht, habe ich hier schon mal gezeigt. Danach einfach auf links, also der Innenseite, einmal in der Mitte falten, links und rechts die beiden 30cm- bzw 15cm-Seiten mit der Nähmaschine verschließen, auf rechts drehen, fertig.

Ich hab das Täschchen einer Freundin geschenkt. Als Dankeschön für’s Immer-da-sein. Ich mag solche Kleinigkeiten einfach…

 

Täschchen/Beutel nähen mit Folie

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist als Psychologin im Personalbereich tätig, statt aber Seelen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt für Livera und andere Onlineformate, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (3)
  1. oO Was??? Die olle, dünne Goldfoliendecke kann man so ganz leicht verstärken und das sieht auch noch so cool aus?! Wow!
    Das muss ich mir unbedingt merken!
    :*
    Liebe Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published.