Das war der April

Livera

Gastrospüle

Favorite Soul Food

Über Frankfurt im Sonnenuntergang

 

Der April war nicht nur vom Wetter her typisch wechselhaft (und kaaaaaalt!).  Vom Ausfall des Mietwagens (mit 400€ teurerer Alternative), über gescheiterten WLAN-Anschluss, Stress mit der alten Hausverwaltung, gebrochene tragende Leiste für den neuen Küchenherd (und komplettes Einsauen beim ersten Benutzen ) , gescheitertes Waschbecken-DIY, Matratzen-Fehlkauf, Portemonnaie-Diebstahl auf dem Weg zu einer Beerdigung plus aller Konsequenzen wie z.B. keine Bank- & Kreditkarten oder kein Führerschein mitten im Umzug, gesperrte SIM-Karte, Stürzen und anderen Missgeschicken, Hiobsbotschaften von Freunden, Schnee (!!) über die dauernde Suche von irgendwas irgendwo war der April eine ziemliche Herausforderung. Aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen?

Nächste Challenge in Sachen Locker-Machen. Immer noch nicht meine Stärke, aber ich wachse . Auf dem Blog war es demnach wieder ruhig (manchmal fällt es mir schwer, keine privaten Bilder zu zeigen ;) ). Prioritäten, ihr wisst schon. Immerhin gab es einen Oster-Post, ich habe einen ersten kleinen Einblick in die neue Küche gegeben, Sandwich-Ideen und Inspiration für nachhaltigem Frühjahrsputz gezeigt. Und nebenbei habe ich an so unglaublich vielen DIYs gearbeitet, dass ich wahrscheinlich genug Blog-Material für die kommenden Monate habe. Weiter geht’s im Mai!

 

Basteln und Blüten

new home in Berlin

Altholz verarbeiten

DIY Umzug

Frühstück in der alten, blaue Tür in der neuen Heimat

los places

Soon on the blog

Neue Wohnung in Berlin

Grün fürs Wohnzimmer

Leuchtenfabrik Berlin

DIY Osternest

Ordnen, sortieren, pflanzen

Selbstportrait

Neue Wohnung, neue DIYs, endlich wieder kochen

April auf Rivera

Lärchenholzbrett mit Öl

Laufen im Wald

Blogger

Mehr Einblicke gab und gibt es wie immer auf Instagram!

Und weil meine mobilen Daten ähnlich wechselhaft wie der April sind, muss ich jetzt schnell veröffentlichen…

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.