Workshop: Blumenbouquets pflegen

Blumen selbst schön binden lernen

 

Das Schönste am Sommer sind nicht nur die warmen Temperaturen bis in den Abend und die Obst- und Gemüseauswahl, sondern auch die üppiger werdenden Farben, oder? Obwohl ich Blumen sonst am liebsten in Rosetönen mag, darf es jetzt zum Frühsommer ruhig mal knalliger werden! Ich kaufe hin und wieder Blumen für die Wohnung, allerdings meist nur ein oder zwei Sorten, weil mir irgendwie das Händchen dafür fehlt, die richtige Auswahl zu treffen und ein schönes Bouquet zusammenzustellen.

Letzte Woche war ich bei Bloomon im Halleschen Haus Berlin eingeladen, um genau das zu lernen: Blumenbouquets zusammenzustellen. Gemeinsam mit Marie hatte ich einen lustigen Abend zwischen langstieligen, üppigen Blumen und diesem Gärtnereigeruch, der es an sich schon wert ist, ein solches Event zu besuchen. Von Florist Thies lernten wir die wichtigsten Dinge über Vasenpflege, die einzelnen Blumensorten und wie man sie am schönsten zusammenstellt. Die Blumen, die wir anschließend nach Hause trugen, sollen bis zu drei Wochen frisch bleiben.

 

Flowerworkshop im Halleschen Haus

Workshop in Berlin

Blumenworkshop von Bloomon

Bouquets binden Hallesches Haus

Hallesches Haus Veranstaltungen

 

Wenn ihr auch lernen wollt, wie man Blumen hübsch arrangiert oder einfach Lust auf einen schönen Abend habt, könnt ihr hier eines der Events buchen. In der Regel kostet die Teilnahme 27 €, was ich angesichts der Tatsache, dass eine Blumenlieferung alleine preislich schon meist darüber liegt, schwer in Ordnung finde. Die Blumen von Bloomon haben außerdem wirklich eine besondere Qualität, das merkt man schon beim Anfassen. Ihr könnt die Bouquets in drei verschiedenen Größen versandkostenfrei und nach Wunschtermin bestellen und entweder regelmäßig Blumen erhalten oder die Lieferung auch jederzeit beenden. Wie man die Blumen richtig auswählt, schneidet und Blumenbouquets zusammenstellt, müsst ihr schon von Thies persönlich lernen, ein paar Dinge zur Pflege will ich aber an dieser Stelle verraten:

  • Es reicht in der Regel, die Vase zu 1/3 mit Wasser zu füllen. Einzelne Blumen brauchen mehr oder weniger Wasser (Vielleicht habt ihr auch schon gehört, dass Tulpen nicht so sehr aufgehen, wenn sie weniger Wasser bekommen), aber je mehr Wasser, desto mehr Keime bilden sich und entsprechend schneller gehen die Blumen kaputt.
  • Ein Wasserwechsel ist nur dann nötig, wenn das Wasser trüb wird. Wichtiger ist, dass die Vase immer gut gereinigt wird und angeschnittene Blumenstängel nicht trocken werden – sonst müssen sie nochmal geschnitten werden.
  • Auch ins Wasser hängende Blätter oder Pflanzenteile verschmutzen das Wasser natürlich, deshalb darf man sie großzügig wegschneiden. So kriegen auch die Blüten noch mehr ab davon.
  • Wenn ihr nicht sicher seid, ob die Stängel schräg oder gerade geschnitten werden müssen, im Zweifelsfall immer so schräg wie möglich schneiden.
  • Für die Blüte, braucht es einen hellen Platz, zu viel Sonne schadet den Blumen aber natürlich genauso wie uns.
  • Obst und Blumen sehen natürlich schön aus zusammen, die Blumen bleiben dann aber leider nicht mehr so lange frisch.

 

Wie ist das mit euch und den Blumen? Ich finde ja auch Topfpflanzen toll, habe aber echt keinen grünen Daumen und beschränke mich deshalb größtenteils auf Kräuter. Das wäre vielleicht mal was für den nächsten Workshop…

 

Blumen nach Hause bestellen

Von Vasenpflege bis Bouquet binden

Schöne Blumen zu Bouquets binden

 

Mit freundlicher Unterstützung von Bloomon!

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist als Psychologin im Personalbereich tätig, statt aber Seelen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt für Livera und andere Onlineformate, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.