Mein erstes selbstgebautes Bett

Bettende mit Parkett

 

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch noch an mein altes Bett. Aus einem einfachen Holzbett haben wir mit einer Holzplatte, ein paar Zierleisten und Farbe ein Bett gebaut, dass ich sehr geliebt habe. Mein Freund nicht so sehr. Zumindest nicht die Maße von 1,40. Aber ganz ehrlich, gegen das neue, größere Bett ist es auch ziemlich lame. Die Sache ist nämlich die: Ich hab es selbst gebaut. Alleine.

 

DIY Bett bauen Rivera

Bettliebe mit weißen Leinen

DIY Hairpin Bett

Bett mit Stahlbeinen

Linen Bedding

Weißes Bett mit Eichenholz

 

Ich gebe zu: Das Kopfende habe ich nicht selbst gebaut.

Der Unterbau besteht aus drei 5×5 cm-Längs- und vier 5x5cm-Querstreben, die ich mit verzahnten Enden und sechs von diesen superdicken Schrauben zu einer Ebene geschraubt habe. Die vier altweiß gestrichenen Latten außenrum sind nur Zierwerk und von innen angeschraubt. Vier Hairpin-Beine machen das Bett komplett und es ist dabei wirklich mega stabil.

Für das Kopfende hat mein Freund einen Rahmen mit eingefräster Nut gebaut, den ich ebenfalls (mindestens genauso fachmännisch wie den Rahmen ) mit weißer Farbe lackiert habe. Aus Eichenholz-Parkett haben wir eine Platte für das Innere zusammengesteckt von hinten Leisten angeschraubt, damit die Platte in sich zusammenhält. Die kam dann in den Rahmen und den Rahmen habe ich an die Wand gehängt. Ok, ich hab die Löcher angezeichnet. Immerhin.

Die Leinenwäsche wollen wir übrigens nicht mehr hergeben. Während ich sie eigentlich wegen der Optik haben wollte, will ich das angenehme Gefühl nicht mehr missen. Aber das könnt ihr dann bei re:BLOG nachlesen .

 

Bettrückwand aus Eichenholzparkett

 

Livera Weiße Leinen

DIY Bett

Kopfende Eichenholz Bett

DIY Bett mit Eichenholzparkett

Love my bed

livera

Vera startete 2012 den Blog Livera. Sie ist Psychologin, statt aber die Seelen anderer Menschen auszulesen, ist sie unterwegs, schreibt, bastelt, läuft, näht, kombiniert, kocht und entdeckt sie. Ganz ohne Psychoanalyse, allerdings vielleicht doch mit etwas mehr "Wie fühlt sich das an?".

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.