Balkon dinner für Eine (& selbstgebackenes Baguette)

Alleine essen

 

Wie esst ihr am liebsten?

Diese Frage finde ich mindestens genauso wichtig wie die nach der Essensauswahl. Eine Freundin, die mich kürzlich besucht hat, stellte mal wieder fest, wie viel Zeit ich damit verbringe, mir und allen Anwesenden schön anzurichten. Es macht einfach so viel aus, wo man isst, ob man schön sitzt, ob einen das Essen auf dem Teller anlacht und mit wem man es teilt. Und so waren wir schnell beim Thema alleine essen. Wenn ich die Menschen in meiner Umgebung angucke, gibt es die, die ihr Essen möglichst als one pot oder besser noch kalt auf dem Sofa und mit Nebenbeschäftigung essen – und die, die in völliger Selflove wunderschöne Bowls zubereiten. Und wahrscheinlich auch essen. Ich weiß nicht, wer von ihnen besser im Alleine-Essen ist, aber ich habe bemerkt, dass es für beide Typen ein Thema ist (& dass es noch vieles dazwischen gibt – klar!). Es ist schon irgendwie ein Bedürfnis, Essen bewusst und am liebsten gemeinsam zu genießen, oder?

Ich habe das große Glück mit meinem Freund zu wohnen und viel spontanen Besuch zu haben, der zum Essen bleibt. Ich bin dafür sehr dankbar, deshalb bin ich aber mittlerweile ziemlich schlecht im Alleine-Essen (obwohl ich mein Essen gerne so schlimm neben dem Teller und auf meinem Outfit verteile, dass man das Gegenteil vermuten könnte ). Wenn ich morgens mal alleine raus muss, frühstücke ich meist erst auf Arbeit vor dem PC oder ich lenke mich mit Social Media ab. Auch alleine richte ich mir alles schön an, backe Baguette und nehme mir Zeit. Und dann sitze ich da und bin alleine mit meinen Gedanken. Mir kommen Gedanken an den Tag mit den Menschen und Momenten, die da waren – und irgendwie vor allem an die, die nicht mehr da sind. An ihre Sorgen und an meine Ängste, Zwänge und den ewigen Drang alles noch besser, aufregender, schöner zu wollen. Aber auch an die schönen Begebenheiten, die besonderen Seiten an diesen Menschen, diesem Tag und dem Leben. Und irgendwie lande ich bei meinen Ideen und den ganz großen Wünschen. Bis ich merke, dass mir das doch ganz schön gut tut, diese Zeit mit mir alleine.

Ich schicke einer Freundin ein Foto von meinem Essen und sie fragt, ob sie vorbeikommen kann. Auch gut.

 

für eine Person kochen

Alleine Essen

Abendbrot für eine Person

Selbstgemachtes Baguette

 

Egal wie ihr gerne esst – es kann auf jeden Fall gut tun, sich bewusst alleine hinzusetzen und mit sich selbst zu essen. Egal auch, ob ihr dafür mehr oder weniger Aufwand betreibt. Zwei besondere und trotzdem sehr einfache Rezepte will ich hier noch teilen:

 

Das Baguette habe ich hier schon mal gezeigt. Manchmal setze ich den Teig an und gehe eine Runde Laufen oder sowas – die Ruhezeit genügt dann auch völlig, um ein fluffiges Baguette zu kriegen. Mittlerweile habe ich schon die verschiedensten Versionen durch: Für das Girls Lunch auf Arbeit kürzlich mit etwas Dinkelmehl und Walnüssen und Rosmarin im Teig, für mein Dinner alleine mit würziger Kräutermischung vom Türkischen Markt und Butter und mit einer Freundin haben wir das Baguette neulich in gutes Olivenöl und dann Zatar getaucht.

 

Bevor die Spargelsaison zu Ende ist, gibt es auch noch das einfachste Rezept der Welt:

Sonnenblumenkerne rösten. Grüne Spargelspitzen in der Pfanne in Sesamöl, Salz und Pfeffer anbraten. Feldsalat währenddessen waschen und mit einigen geschnittenen Erdbeeren nur mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Weißweinessig anmachen (manche mögen noch Frühlingszwiebel dazu). Spargel und eine halbe geschnittene Avocado oben drauf setzen und mit Zitrone beträufeln. Frühsommergefühl! Versprochen!

 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende – vielleicht ja mit etwas Zeit nur für euch! (Für mich gibt es some extra me time dieses Wochenende. Nur ich und die Unterlagen für die Steuererklärung…)

 

Abendlicht auf dem Balkon

Baguette

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/35/d644304940/htdocs/wp-content/themes/christina-wp/inc/misc.php on line 214