Auf der Suche nach dem Grün auf der Grünen Woche

Messen Berlin

 

[Enthält meine ehrliche Empfehlung, daher Werbung]

Am Wochenende habe ich es zum ersten Mal auf die Grüne Woche geschafft. Tatsächlich hatte ich wenig Erwartungen, außer der, dass es irgendwo auf einer riesigen Messe, die „Grüne Woche“ getauft wurde, grün zugehen muss. Da lag ich wohl falsch.

Stattdessen kam ich mir zumeist vor, wie auf einem riesigen internationalen Street-Food Market. Es ging eigentlich nur um Essen, von Nachhaltigkeit keine Spur und als Vegetarier oder gar Veganer hatte man es wirklich schwer. Mein kulinarisches Highlight: Birnen aus Portugal. Selbst in den Arealen zur Landwirtschaft ging es eigentlich nur um Fleisch. Und Traktoren. Immerhin, die wollen wir gelten lassen. Messen sind ja ohnehin gefährdet, nur neue Konsumideen zu stiften, aber nicht mal das war so richtig der Fall. Die Hallen mit den Whirlpools und Haushaltsgeräten haben wir in dem maximal möglichen Tempo passiert, dagegen war ich meinem Bruder sehr dankbar, dass er es so lange in der Bloomington City ausgehalten hat: Eine riesige Halle voll mit Pflanzen, Urban Gardening Projekten und kreativen Blumenarrangements. Highlights waren ansonsten vielmehr einzelne Stände und Ideen. Vom Bundesministerium für Ernährung zum Thema Kennzeichnung etwa oder zur Kompostierung bei MyNoke.

Weil es damit ein sehr schöner Tag mit interessanten Eindrücken war, zeige ich hier ein paar Bilder für alle, die sich ein bisschen inspirieren lassen wollen.

 

Livera auf der Grünen Woche

Livera Tulpenwiese

Vera grüne Woche

Innovative Biotechnologie

Kompostieren ganz einfach

Bunte Stickereien Livera

Livera I Grüne Woche

Livera Messe Besuch

Tee und Oliven auf der Messe

Messe Berlin

Livera Kochen

Livera grüne Woche

Livera Grüne Woche Messe Berlin

Birnenliebe

 

 

 

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.