„Ich lese nichts“ – Buchempfehlungen für die Schwangerschaft

Empfehlungen für die Schwangerschaft

Bücher in der Schwangerschaft

 

[Werbung, da Buchempfehlungen und Affiliate Links enthalten]

Als ich schwanger wurde, war mein erstes großes Vorhaben: Alles soll so bleiben, wie es ist. Das Baby soll einfach nur eine richtig gute Addition zu unserem bisherigen Leben werden. Ist natürlich bescheuert, aber bestimmt geht es vielen Frauen so, dass man vor allem Angst hat, Dinge gehen zu lassen. Wir als Paar, meine Beziehungen zu Freunden und innerhalb der Familie, meine Hobbies und vor allem meine Rolle im Beruf – dass all das anders werden könnte, tut weh. Egal welches Abenteuer stattdessen kommt. Die ersten zwei Monate habe ich mich mit der Schwangerschaft überhaupt nicht beschäftigt und als ich in der 9. Woche zum ersten Mal zum Arzt ging – immer mit dem Gefühl „Vielleicht ist ja doch nichts, kein Baby und alles vorbei“, da hatte ich keine Ahnung. Von nichts. Ich wollte mich einfach nicht zu viel damit beschäftigen und dachte, hoffentlich verurteilen die mich nicht dafür, dass ich die ganze Schwangerschaft nichts lesen werde.

Es kamen die Weihnachtszeit mit viel Organisation in der Firma, Projekte, Vorhaben, Ausflüge, Sport,… die verdammte Müdigkeit und Übelkeit vom Anfang wurde besser und wir erzählten es der Familie und den engsten Freunden (im Job habe ich es auf den 6. Monat rausgezögert). Und als sich alle anderen mit uns freuten, wurde es plötzlich real. Nur, dass ich immer noch nicht kapierte, was da in meinem Unterleib los ist. Auf instagram sprachen die Frauen in meiner Schwangerschaftswoche schon mit den Babys, hatten es lieb und machten sich Sorgen. Und ich hatte plötzlich Lust, mich doch damit zu beschäftigen. Es musste irgendwie in meinen Kopf rein gehen! Also habe ich Bücher bestellt. Ich habe mir natürlich eine Hebamme gesucht und ihre Buchempfehlungen, sowie ein paar andere schöne Titel bestellt. Von dem Buch das beim Realisieren hilft, über die Geburtsvorbereitung bis zu den Hebammenkniffen für die erste Zeit habe ich alles parat. Braucht man natürlich nicht. Und für alle, die gerne nur 1-2 Titel aussuchen wollen, stelle ich hier mal ein paar völlig unterschiedliche Bücher vor.

Und im Übrigen: Ich lasse mir meine Illusionen nicht nehmen. Ich will so sehr wie irgendwie möglich der Mensch bleiben, der ich vorher war. Mit einem „zusätzlich“ nicht „stattdessen“. Nur mit dem Lesen muss ich jetzt echt mal beginnen!

 

Schöne Bücher für die Schwangerschaft, Geburt und ersten Babyjahre

Bücher Tipps Livera

Baby Lektüre Livera

 

Meine Schwangerschaft: Tag für Tag faszinierende Bilder und umfassender Rat (Höfer & Scholz)

Dieses Buch ist das perfekte Mittel zum Realisieren, was eigentlich abgeht. Oder zumindest, um näher da hinzukommen . Vom ersten Tag der letzten Periode an, also dem Tag, an dem man mit dem Zählen beginnt (also tatsächlich noch vor der Konzeption), gibt es für jeden einzelnen Tag mindestens eine Abbildung und Information. Es geht los mit dem Hintergrund zur weiblichen Periode und der Empfängnis über das Thema Alkohol (das mir einige Sorgen zu Beginn erspart hätte ) und über typische Beschwerden. Später gibt es Information zum Entwicklungsstand des Kindes und im letzten Drittel auch viele Übungen. Im Anschluss geben die Autorinnen, eine Hebamme und eine Fachärztin, noch hilfreiche Informationen und Einblicke zur Geburt und zum Wochenbett. Die schönen Aufnahmen und die kurze bündige Information pro Tag laden ein, sich immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Wer allerdings wie ich ohne die App nicht mal die Woche wüsste, für den ist das Buch trotzdem ideal um ein bisschen im Thema zu versinken, zu träumen und sich der Tatsache zu nähern, dass da ein echtes Baby heranwächst und eine Familie entsteht. Es ist übrigens auch das perfekte Buch für alle, die mit romantischen Metaphern und alternativen Methoden wenig anfangen können. Die Autorinnen bringen einfach die Fakten auf den Punkt, versehen mit schönen und informativen Bildern.

 

 

Hebammen-Gesundheitswissen: Für Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach (Höfer & Szasz)

Das Buch Hebammen-Gesundheitswissen geht etwas mehr in die Tiefe, ist aber auch ein super Basis-Werk, um sich dem Thema zu nähern. Es reicht von der Konzeption bis zur ersten Zeit mit Baby. Die Schwangerschaft mit allen Phasen, Beschwerden, Untersuchungen und Vorbereitungen wird beschrieben. Es gibt außerdem einen Überblick über die Geburt mit allen Phasen, Variationen und Möglichkeiten und klärt auf über Risiken, Komplikationen und Möglichkeiten der Schmerzbekämpfung. Auch das Wochenbett werden übersichtlich beschrieben und es werden so manche Illusionen aufgeklärt, das Thema Stillen wird eingeführt und dabei fließen auch viele schöne Überlegungen zur ersten Zeit als Familie (oder Familie mit Zuwachs) ein. Das letzte Kapitel beschäftigt sich auch damit, was Babys brauchen und wie sie ticken, was man beachten sollte und wie sie sich am Anfang entwickeln. Es gibt außerdem auch ganz konkrete Tipps etwa zu den Themen Wickeln und Schlafen.

 

 

Lektüre Schwangerschaft und Geburt bei Livera

 

Leseempfehlung von meiner Hebamme

Bücher zur Vorbereitung auf das Baby

 

artgerecht – Das andere Baby-Buch: Natürliche Bedürfnisse stillen. Gesunde Entwicklung fördern. Naturnah erziehen (Schmidt)

Das Buch artgerecht wurde mir von meiner Hebamme empfohlen. Es ist nichts für alle, die nur Bilder gucken wollen, dafür ist es wunderschön aufgemacht. Es enthält auch ungefähr die Themen, die man gerne von der Hebamme wissen möchte. Die Autorin selbst schreibt, dass das Buch helfen soll, das Baby zu verstehen. Und zwar schon vor der Geburt. Entspannt und natürlich. Wie erlebt man die Schwangerschaft ohne Stress? Im Anschluss zeigt das Buch, worum es bei so einer Geburt eigentlich geht: Wie Mutter und Kind zusammenwirken, welche Phasen und Helfer es für welchen Typ Mutter gibt und wie die Geburt individuell vorbereitete werden kann. Die Bindung zwischen Mutter und Kind spielt dabei immer eine zentrale Rolle, es werden aber auch alle praktischen Themen wie Erstausstattung, Stillen, Ernährung, Schlafen, Wickeln, Schreien, Pucken, Tragen und Reisen angesprochen. Weiter geht es mit Sauberkeitserziehung und dem Thema Betreuung, über das man sich ja schon in der Schwangerschaft Gedanken machen sollte. Außerdem haben Themen Raum, die die Vorstellungen von Familie betreffen: Die Rolle des Vaters, Momente der Überforderung oder das Temperament des Kindes.

 

 

Die Hebammen-Sprechstunde: Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit – eine einfühlsame Begleitung mit Aromatherapie, Bachblüten, Homöopathie und Pflanzenheilkunde (Stadelmann)

Die Hebammen-Sprechstunde ist ein Buch mit Information ohne Ende und deshalb auch ein super Nachschlage-Werk. Auch dieses Buch ist eine Empfehlung meiner Hebamme und beschäftigt sich völlig ohne Fotos ganz konkret mit so ziemlich allen Themen, die einem zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett so einfallen können. Die Autorin ist Hebamme und beantwortet alle Fragen sehr naturheilkundlich. Die Schwangerschaft wird in all ihren Phasen und mit allen Aspekten und Themen des jeweiligen Zeitpunkts beschrieben. Das Kapitel zur Geburt ist super, um das Thema zu begreifen und alle Fakten zu bekommen, ganz unabhängig von der Geburtsvorbereitung. Es geht um selbstbestimmte und realistische Entscheidungen, aber auch darum, sich die richtige Hilfe in allen Phasen zu beschaffen. Besonders detailliert wird das Wochenbett Tag für Tag beschrieben. Es werden ganz realistisch auch alle körperlichen und psychischen Herausforderungen beschrieben mit all den großen und kleinen Veränderungen für alle Beteiligten. Neben einem Kapitel zum Baby und seiner Entwicklung  mit allen Beschwerden, Sorgen und Ängsten geht es auch sehr ausführlich ums Stillen und die Familie.

 

 

Bücher Schwangerschaft

Lesen in der Schwangerschaft

 

 

Livera Geburtsvorbereitung

 

HypnoBirthing. Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt (Morgan)

Auch das Thema Geburt wirft natürlich viele Fragen auf. Von Mongan stammt die HypnoBirthing-Methode. Ich weiß, dass viele darüber die Augen verdrehen, aber am Ende sprechen wir hier nicht von einer Religion und auch nicht von tiefer Trance oder Hypnose, sondern von einem Mindset und ganz konkreten Ideen und Übungen zu einer angstfreien und möglichst schmerzarmen Geburt. Die Autorin erklärt, was eine natürliche Geburt überhaupt ausmacht und wie sie sein kann. Sie führt ein in die Idee, dass der Geist und das Mindset den Unterschied machen zwischen einer Geburt in Angst und einer selbstbestimmten Geburt in Vorfreude auf das Baby. Die Rolle der Begleitung und die Vorbereitung werden mit ganz konkreten Techniken zur Atmung, Entspannung, Visualisierung und Vertiefung verdeutlicht. Außerdem werden viele konkrete Geburtssituationen behandelt und die Themen Ernährung, Bewegung, Positionen und die Zeit nach der Geburt werden kurz aus ihrer Sicht beschrieben. Mit der beiliegenden CD lässt sich die Theorie auch praktisch üben.

 

 

Mama werden mit Hypnobirthing: So bringst du dein Baby vertrauensvoll und entspannt zur Welt. (Heinkel & Kornetzky)

Dieses Buch war mein Einstieg ins Thema Hypobirthing ist einfach toll! Der Ansatz der Autorinnen ist etwas naturheilkundlicher/esoterischer als das Original, was man entweder mögen oder ignorieren können muss. Dafür beschreiben die beiden Kursleiterinnen  kurz und knapp die Grundlagen der Geburtstechnik und die Macht des Geistes, des Körpers und eines tiefen Vertrauens in eine positive Geburt. Immer wieder gibt es Bilder mit inspirierenden Texten, Infoboxen und Geburtsberichte, Glaubenssätzen und Anleitungen, die man eigentlich genau so mit in den Kreissaal nehmen könnte. Eine ganz große Rolle in diesem Buch spielt auch der Vater bzw. die Begleitperson. Für ihn gibt es ganz konkrete Information, Ideen und Anleitungen, um die Mutter vor, während und nach der Geburt sehr wesentlich zu unterstützen. Für mich ist es ein Buch, dass man richtig „durcharbeiten“ und aus dem man ganz viel praktische Anleitungen mitnehmen kann. Ich habe es im Flieger von den Seychellen fast durchgelesen und werde mich definitiv noch intensiver damit beschäftigen.

 

 

Vera von Livera Buchempfehlung

Vera Empfehlung Geburtsvorbereitung

Livera GU Verlag

 

Unser Baby. Das erste Jahr: Ernährung – Gesundheit – Pflege  (Cramm, Steinbeis-von Stülpnagel & Schmidt)

Das Buch „Unser Baby“ hatte ich bestellt als Einstimmung auf die Tatsache, dass da ein kleiner Mensch auf dem Weg ist. Es beginnt auch wirklich erst mit dem Wochenbett, also dem Tag, ab dem da ein Baby auf die Welt gekommen ist. Es ist super übersichtlich und nicht nur ein gutes Buch um zumindest Basics nachzuschlagen, sondern auch, um darin zu blättern und sich auf die Zeit einzustimmen. Es geht um die Zeit, in der sich ein Alltag als Familie entwickelt mit allen Facetten und Komplikationen. Die wichtigsten Themen rund um Babypflege, Tragen, Schlafen und die ersten gemeinsamen Ausflüge werden praktisch behandelt und auch die Bereiche Stillen und Ernährung erhalten ein eigenes Kapitel. Das erste Babyjahr  wird aus allen Perspektiven beleuchtet: Entwicklung, Bedürfnisse, Förderung, individuelle Persönlichkeit des Kindes, Gesundheit und Krankheit, Haushalt und Organisation, Ausstattung und Recht. Für mich perfekt, um sich ein Grundwissen anzueignen für die erste Zeit als Mama und die Fotos machen Lust auf Familie.

 

Lesetipp in der Schwangerschaft

 

 

 

 

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/35/d644304940/htdocs/wp-content/themes/christina-wp/inc/misc.php on line 214
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.