Schnell genähtes Baby-Kopfband mit Knoten

DIY Stirnband Baby

 

So. Schon wieder Baby-Content. Aber da müssen wir jetzt alle durch! So ist nun mal mein Leben gerade und daneben bleibt wenig Zeit für anderes. Wenig, aber nicht keine. Am meisten genieße ich unsere Ausflüge im Moment. Wie bringt man eine zehnstündige Autofahrt gut rum? Mit Neugeborenem im schlechtesten Fall gut beschäftigt, wir haben aber das Glück, dass Minchen sehr gerne Auto fährt und so hatte ich Zeit, eine Kleinigkeit zu nähen. Eingepackt habe ich nur ein paar kleine Stücke Stoff, eine Schere, Faden und Nadel und angekommen sind wir mit einem Baby mit Kopfband.

Für einige Zeit wird es jetzt wohl vermehrt auch Baby-Spam hier geben. Sorry, not sorry. Für alle die es interessiert, zeige ich deshalb hier ganz schnell, wie einfach so ein Haarband oder Stirnband von Hand genäht ist.

 

Nähen fürs Baby in blau

DIY für Baby und Kind

 

Im Grunde braucht man nur etwas

  • dehnbarer Stoffrest oder ein ausrangiertes Kleidungsstück (idealerweise Jersey, etwas fester ist von Vorteil)
  • Schere, Nadel, Faden

Ihr könnt eine Nähmaschine verwenden, das Ganze geht aber so schnell, dass es sich fast nicht lohnt. Die Länge des Stoffes (also die Richtung, in die sich Jersey dehnen lässt) sollte ungefähr den Kopfumfang + 10cm betragen (hier geht es nicht ganz genau), die Breite sollte knapp 10cm haben. Den Stoff der Länge nach auf links falten und einmal mit 1cm Abstand zur Schnittkante abnähen. Das muss nicht ordentlich sein und es reicht ein einfacher Heftstich (siehe hier). Jersey muss man nicht vernähen, sonst wäre es von Hand mühsam. Alles auf rechts ziehen und in die Mitte einen lockeren Knoten machen. Die offenen Schnittkanten etwa 1c, nach innen falten und die beiden Faltkanten aneinander nähen. Ich verwende für sowas seit der Handarbeitslehre in der Schule den Hexenstich, weil man ihn von außen nicht sieht. Das war’s schon. Je nachdem wie locker der Knoten gezogen und gezuppelt wird, kann man die Weite bzw. Größe dem Babykopf anpassen.

Wenn ihr das Band etwas breiter macht, muss entsprechend auch die Länge ein bisschen mehr sein. Ein sehr dünner Stoff kann eventuell auch ein bisschen kürzer passen. Für größere Kinder könnt ihr nochmal ein bisschen Länge dazugeben – allerdings nicht zu viel, weil der Kopf nach dem dritten Monat ja nicht mehr ganz so rasant schnell wächst.

 

Die kleine Wühlmaus auf ein Foto zu bekommen ist dabei oft gar nicht so einfach. Schon während der Schwangerschaft zeigte unser brauchbarstes Ultraschall-Bild nur einen Teil des Gesichts, weil der Rest von einem kleinen Fuß verdeckt war. Da fliegen Ärmchen und Beinchen durch die Luft, werden Grimassen gezogen und der Körper ist permanent in Bewegung. Das Kopfband hält trotzdem ganz gut, weil man den Knoten je nach Kopfumfang ein bisschen lockerer oder enger ziehen kann.

 

Kopfband nähen Anleitung

Anleitung Stirnband

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.