Die besten Rezepte für Weihnachtsgebäck

 

Rezepte für Plätzchenteller

 

Es wird Zeit Weihnachtskekse zu backen, wenn man meinen sozialen Kanälen Glauben schenkt. Mit dem Backen hab ich es ja nicht so, das ist wohl nichts Neues. Umso glücklicher bin ich, dass wir durch meine Mutter, die vor Kurzem erst nach Berlin gezogen ist, jetzt versorgt werden. Weil es aber trotzdem Spaß macht, dachte ich, ich trage mal ein bisschen Inspiration zusammen und zeige euch die liebsten Weihnachtsplätzchen, die es hier auf dem Blog in den letzten 7 Jahren so gab.

 

  • Nougat-Spritzgebäck
  • Müsli-Kekse (vegan)
  • Lemon Thins
  • Österreichische Brotlaiberl
  • Vegane Butterkekse (vegan)
  • Klassische Vanillekipferl

 

Die besten Weihnachtskekse

 

Mein allerliebster Favorit ist das Nougat-Spritzgebäck nach dem Rezept der Oma meines Mannes. Und das, obwohl ich eigentlich normalerweise gut auf Nougat verzichten kann. Die Kekse sind natürlich weder vegan noch in irgendeiner Weise gesund, deshalb gibt es die auch nur zu ganz besonderen Tagen.

 

Dagegen sind Müslikekse fast schon eine gesunde Alternative. Trotzdem liebe ich sie, weil sie einfach verdammt lecker sind. Das Ei könnt ihr durch Ei-Ersatz, z.B. von Alnatura ersetzen und die Kekse mit Agavendicksaft süßen. Funktioniert genauso gut und schon ist das Rezept vegan.

 

Die Lemon Thins machen wir auch während des Jahres immer mal wieder, weil sie einfach super schnell und einfach gehen. Ob man die Eier ersetzen kann für eine vegane Option haben wir allerdings noch nicht versucht:

  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • Pck. echten Vanillezucker
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 85 g Butter/pflanzliches Streichfett
  • 85 g Mehl
  • Prise Salz

Eier und Zucker schaumig rühren. Butter aufschlagen und im Wechsel mit dem Mehl mit Salz, Vanillezucker und der Zitronenschale einrühren. Auf einem Backblech kleine teelöffelgroße Häufchen setzen und viel Abstand lassen, da die Kekse stark auseinander laufen. Ca. 5 Minuten bei 200 Grad Unter/Oberhitze backen.

 

Rezepte für Weihnachtsgebäck

Österreichische Brotlaiberl - zuckersüße Weihnachtskekse

 

Die österreichischen Brotlaiberl kommen von meiner Freundin aus Vorarlberg und ich liebe sie! Hab ich ewig nicht gebacken.

  • 150 g Mehl
  • 9 Eier (nur Eiweiß)
  • 600 g Puderzucker
  • 360 g (Koch-)Schokolade
  • 300 g Haselnüsse, gerieben
  • 480 g Kokosflocken
  • 1 EL Rum
  • 1 Pck. Backpulver

Eiweiß mit Zucker steif schlagen, Rest unterheben, kleine Kugeln bei 180° C backen

 

Auch einfaches Buttergebäck ist ein Klassiker, der gut vegan funktioniert. Von meiner Mutter habe ich sogar gelernt, dass sie von meiner Uroma gelernt hat, dass man bei Weihnachtsgebäck keine echte Butter verwenden sollte, wenn es länger frisch bleiben soll.

  • 200 g Mehl
  • 100 g Streichfett oder Margarine (Ich verwende Naturli oder Alsan)
  • 100 g Zucker
  • Pck. echten Vanillezucker
  • 2 EL Hafermilch (oder Alternative)
  • Prise Salz

Zutaten zu einem Teig verkneten und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 200 Grad backen bis sie goldgelb sind.

 

Einfach Backen für Weihnachten

Weihnachtsgebäck simpel und lecker

 

Vanillekipferl sind ein Klassiker, den ich ebenfalls von meiner österreichischen Freundin gelernt habe.

  • 300 g Mehl
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 250 g Butter
  • 100 g Puderzucker (+ etwas zum Wälzen)
  • Pck. Vanillezucker
  • 2 Eigelb

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben , eine Grube formen und die restlichen Zutaten von Hand unterkneten. Mindestens eine Stunde ruhen lassen. Kleine Hörnchen formen und auf einem Blech verteilen. Bei 200 Grad 5-10 Minuten backen. Etwas Puderzucker mit dem Vanillezucker vermischen und auf der Arbeitsfläche verteilen. Die Vanillekipferl noch warm im Zucker wälzen

 

Habt ihr (schon) was gebacken zu Weihnachten? Was sind denn eure Keks-Favoriten, falls ihr zu den Weihnachtsfans gehört? Mit Baby freue ich mich dieses Jahr richtig auf diese Zeit!

 

Die besten Plätzchenrezepte für zuhause

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.