Über ungewöhnliche Weihnachtstraditionen und ein veganes Weihnachtsmenü

 

Veganer Pie für Weihnachten

 

Mit Weihnachten hielt ich es bisher wenig traditionell. In meiner Herkunftsfamilie hieß Weihnachten früher am 24. nochmal schnell alles auf den Kopf stellen. Als Älteste von mehreren Geschwistern durfte ich mit meiner Mutter das Wohnzimmer mit vielen Lichtern dekorieren. Ich habe es geliebt, das war’s aber auch schon mit den Traditionen.
Meine Mutter war stets sehr engagiert darin, Weihnachtsbaum-Alternativen zu finden. Menütechnisch gab es eine Zeit der Würstchen und Salatauswahl, aber nachdem jeder der Familie mal mindestens eine vegane Phase durchhatte, war das auch irgendwann überholt.

Weil sich die Berufswahl in meiner Familie z.T. in Krankenhaus und Hotellerie/Veranstaltung wiederfindet, musste ein Teil auch immer ausfallen oder nachkommen. Waren doch mal alle da, hüllte meine Mutter die Küche in ein Dampfbad (sag ich mal liebevoll, ich hab dich schließlich lieb, Mama ) in der Bemühung um ein alternatives Weihnachtsgericht. Ihre eigentliche Spezialität sind mehr die Drinks (und das meine ich ernst, auch wenn der Whiskey-Baum vielleicht anderes vermuten ließe – nicht dass hier jemand rausliest, es gäbe ein Alkoholproblem in meiner Familie ).
Während ich meine Haare vor dem Geruch von Lagerfeuer schützte, Esstischen nach Edding-Unfällen (Werbung für Edding?) wieder Leben einhauchte oder einfach  im letzten Moment noch Weihnachtsgeschenke überlegte, hatte mein älterer Bruder ein Händchen dafür, nochmal schnell Bekanntschaft mit dem ADAC zu machen, Drohnen im See zu versenken oder einfach von vornherein erst gegen 23 Uhr zu kommen. Meine Schwester ist wohl aus Prinzip gegen Weihnachten und dreht erst zu später (bzw. früher) Stunde auf, wenn es um absurd romantische Kuschel- und Singeinlagen geht und mein jüngster Bruder wartet meiner Wahrnehmung nach primär auf den Teil des Abends, den er mit seinen Freunden verbringt. Wobei er sehr unkompliziert barfuß Drohnen aus Seen fischt, geduldig der Dinge harrt und dankbar Utensilien für die Weihnachtsdeko sammelt.

 

Heilige Erdnuss

 

Nachdem meine Mutter sämtliche Versuche aufgegeben hat, sich irgendwie dem eigentlichen Sinn des Abends zu widmen, endeten die meisten der so heiligen Abende gemütlich und sehr spät. Aber halt nicht so, wie sich viele Weihnachten vorstellen. Ich liebe sie sehr, meine Familie – trotzdem habe ich Weihnachten irgendwann mit meinem Freund begonnen.

 

Vegane Weihnachtsmenü mit Pilzen

Kamin auf Pellworm

Pilz-Tue vegan

 

Mein Mann hat dagegen einen sehr viel traditionelleren Weihnachtshintergrund. In seiner Familie wurde der Abend früh begangen, eingeläutet von feierlicher Musik, dem Duft des Festessens und einem Kirchenbesuch. Ich liebe auch diese Familie, habe aber bisher auch in unserer kleinen Familie eher das alternative Modell gelebt. Letztes Jahr fiel ganz einfach schwangerschaftsbedingt aus, dazu erzähle ich aber nochmal was. Vorletztes Jahr dagegen hatten wir die tolle Idee, auf die Nordseeinsel Pellworm zu fliehen. Wir hatten eine wunderbar ruhige, windige, winterliche Zeit.

 

 

Zu Essen gab es Pie. Falls ihr noch Last Minute Inspiration braucht, ist das wirklich ein schönes feierliches Gericht und trotzdem super einfaches veganes Gericht, finde ich!

 

  • Für den Teig kann man natürlich Mürbeteig verwenden oder man besorgt wie wir einfach fertigen veganen Blätterteig. Der original englische Pie wird ja nur gedeckt, wir haben allerdings gefüllten Pie gemacht und eine Packung auf zwei Personen aufgeteilt.
  • 300g Pilze schneiden.
  • 1 Zwiebel hacken.
  • 2 Karotten fein stückeln.
  • 1 Knoblauchzehe fein stückeln oder pressen.
  • In Olivenöl Zwiebel und Knoblauch glasig werden, restliche Zutaten dazugeben und schmoren.
  • Mit etwas Weißwein ablöschen.
  • Sud mit einem EL Mehl andicken.
  • Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin abschmecken.

Den Teig überlappend in zwei ofenfeste Schälchen legen und mit den Pilzen füllen. Mit überlappendem Blätterteig decken und mit etwas Öl bestreichen. Bei 180 Grad backen, bis die Pies golden sind.

Wir hatten dazu selbstgemachte Fritten, klassischer wäre vielleicht Mashed Potato, Kartoffelbrei oder Herzogenenkartoffeln und Erbsen.

 

Vegan Kochen an Weihnachten

Tischdecke für Heiligabend

 

Mit Baby schlagen wir dieses Jahr ein neues Kapitel auf. Weil wir unsere Familien dieses Jahr bei uns haben werden, fällt mir die Menüwahl nicht leichter. Eine meiner ersten Ideen war wieder Pie. Das geht ganz wunderbar vegan und trotzdem super einfach!

 

Wir haben uns mittlerweile umentschieden. Ich denke, ich erzähle mal später noch was dazu… Aber verratet mal: Was gibt es bei euch an Weihnachten zu Essen?

 

Weihnachtsstimmung

 

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/35/d644304940/htdocs/wp-content/themes/christina-wp/inc/misc.php on line 214
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.