Die ersten Babyschuhe: Ein schnelles DIY für Schnürer

Lederschuhe selbst nähen

 

Über kaum ein Thema entstand so viel Austausch wie über Minas erste Babyschuhe. Weil die Neuköllner Parks leider zum Teil echt dreckig sind und ich es leid war, schwarze Strumpfhosen zu schrubben, wollte ich Schuhchen. Keinen fester Schuh, eher eine zweite Haut.
Seit meiner „aktiven Nähphase“ sind ein paar Jahre vergangen und es kommt mir heute seltsam vor, Leder zu verarbeiten. Ich hatte schon immer biologisch und vegan gegerbtes Leder, aber was hilft das schon dem Tier? Und dem System?
Gleichzeitig ist es ein Material mit tollen Eigenschaften und ich habe noch so viel schöne Reste zuhause. Auf instagram waren die meisten der Meinung, dass Leder nicht grundsätzlich schlecht ist und einige haben mir geschrieben, es ginge ihnen ähnlich wie mir. Ich wusste trotzdem bald, dass ich die Schuhchen aus Lederresten nähen werde. Während ich mich also auf instagram mit euch ausgetauscht habe und den Prozess festgehalten habe, habe ich – in vielleicht etwa 2 Stunden – diese hübschen Lederschnürer für mein Mädchen genäht.

Hier könnt ihr den Fortschritt nochmal nachverfolgen, auf meinem Pinterest-Board findet ihr Inspiration und in diesem Artikel zeige ich einmal, wie ich das Projekt umgesetzt habe. Solltet ihr an einem Schnittmuster interessiert sein, dann meldet euch bitte. Wenn ich genügend Anfragen bekomme, würde ich mich da nochmal dran setzen.

 

DIY Schlupfschuhe Schnüren

DIY für Kleinkinder

 

Man benötigt nichts außer etwas Lederreste, vier Ösen, Papier, Garn, eine Nähmaschine, Ledernähmaschinennadel und eine scharfe Schere.

 

SCHNITTMUSTER:

Zunächst mal habe ich großzügig Minas Füßchen umkreist und das Schnittmusterteil für die Sohle aus Papier ausgeschnitten.

Die Höhe der Schuhe habe ich ebenfalls ausgemessen und einen langen Papiertreifen mit dieser Breite ausgeschnitten. Die Länge habe ich genau so gekürzt, dass sie einmal um das Sohlen-Schnittmusterteil herum läuft und dabei 3/4 der Fußlänge abdeckt.

Das Zehen-Schnittmusterteil war etwas komplizierter. Ich habe den Radius der Zehen etwas erweitert und dann eine Zunge zugeschnitten. Die runde Länge reicht vorne um das Sohlen-Schnittmusterteil genau so lang, dass es den anderen Papierstreifen um knapp 1,5 cm überlappt.

Um zu prüfen und kleine Korrekturen zu machen, habe ich die Teile mit Klebestreifen zu einem Schuhehen-Modell geklebt und Mina einmal reinschlüpfen lassen. Das Modell findet ihr auch in meinen instagram Highlights.

 

ZUSCHNEIDEN:

Ich habe mich entschieden, alle Teile mit der glatten Seite nach außen zu nähen. Dazu habe ich die Schnittmusterteile einmal auf links und einmal auf rechts angezeichnet und mit knapp 0,5cm Nahtzugabe und einer scharfen Schere ausgeschnitten. Auch wenn ihr die raue Seite der Sohle nach außen vernähen wollt, bleiben die Schnittmusterteile ja gleich. Ihr müsst nur dann die richtigen Teile zueinander legen. Mir war die Raulederseite aber zu empfindlich, um außen zu liegen. Dazu habe ich zwei kleine Schnürsenkel geschnitten.

 

NÄHEN:

Das Nähen ging wie gesagt in wenigen Minuten. Ich habe nach einer Probenaht erst den längeren Streifen rechts auf rechts gelegt und zweimal drum herum genäht. Danach habe ich nur das runde Zehenteil mit einer Überlappung von 1,5 cm ebenfalls auf rechts darüber gelegt und vernäht. Dabei muss man das Füßchen immer wieder anheben und das Leder zurechtziehen. Das ganze natürlich ein zweites Mal spiegelverkehrt für den zweiten Schuh.

Jetzt fehlen nur noch die Ösen und ein Band, das durchgefädelt wird. Eventuell nehme ich hier nochmal ein anderes, es hat aber so eigentlich schon sehr schön gehalten. Die Nahtzugabe innen stört nicht, wenn der Schuh nicht zu eng sitzt.

 

Schuhe selbst nähen

Anleitung für Babyschuhe

 

Ein paar Tipps zum Nähen findet ihr übrigens hier oder in meinen eBooks!

 

Selbstgemachte Schuhe für's Kind

 

Noch ein paar andere Themen kamen aber auf, in der Diskussion auf instagram.

Fragen über den richtigen Schuh zum Beispiel. Ich finde ein gutes Schuhwerk super wichtig, aber für die ersten Schritte möchte ich, dass mein Kind den Boden spüren kann und möglichst viel „Barfuß-Gefühl“ hat. Die Schuhe erscheinen mir dafür sinnvoll, aber für euer Kind könnt nur ihr das wissen.

Wann kann welches Kind laufen? Auch das ist super individuell. Uns wurde gesagt, man kann das Laufen dann fördern, wenn das Kind alleine nach oben und wieder nach unten kommt und die Kraft dabei auch aus den Beinen kommt und nicht nur aus den Armen, die den Körper nach oben ziehen. Wann das Kind so weit ist, ist super individuell. Jedes Kind lernt andere Dinge zu anderen Zeitpunkten und das ist ja genau das Spannende: Das mal alleine daran schon so viel Persönlichkeit erkennen kann! Macht euch also nicht verrückt.

Allen Mamas wünsche ich heute einen wunderbaren Muttertag! Auf re:BLOG habe ich darüber geschrieben, warum Muttertag auch in eine feministische Einstellung passt und auf meinem Instagram-Kanal findet ihr ein paar persönliche Worte zu der Individualität und Dynamik des Mama-Seins!

 

DIY Schnüren aus Leder

livera

Ich, Vera schreibe seit 2012 auf Livera. Neben Projekten auf Livera und anderen Onlinemedien arbeite ich als Psychologin im Personalbereich, bin unterwegs oder kreativ, baue, berate, koche oder bin begeistert. Die Sache mit der Ironie habe ich immer noch nicht drauf und weil ich manchmal schwer zu verstehen bin, bin ich auch auf keinen Fall zu ernst zu nehmen!

SHOWHIDE Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.